Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 16.12.2022 bis Sonntag, 25.06.2023
Rubrik:
Drucken |

»Reiternomaden in Europa - Hunnen, Awaren, Ungarn«

Sonderausstellung

Die Sonderausstellung führt in die frühmittelalterlichen Reiche der Hunnen, Awaren und Ungarn. Sie bietet auf Grundlage neuester Erkenntnisse und mit herausragenden Exponaten erstmals eine vergleichende Betrachtung dieser zeitlich aufeinander folgenden Kulturen (5.-10. Jh. n. Chr.). Dreißig Nationalmuseen und Sammlungen aus sechs Ländern Mittel- und Südosteuropas stellen herausragende Exponate für die Präsentation in Halle zur Verfügung.

Reiternomadische Herrschaften bestanden nicht bloß in den fernen Steppengebieten, sondern auch in Mitteleuropa. Das heutige Mitteldeutschland wurde im Frühmittelalter mehrmals zum Schauplatz von Auseinandersetzungen mit Reiterkriegern.

Aber was wissen wir über diese uns so fremden steppennomadischen Kulturen? Inwieweit prägten sie ihre Nachbarn, wie veränderten sie sich selbst im Laufe der Zeit? Bisher wurden Steppenvölker, die aus Zentralasien nach Europa gelangt sind, wissenschaftlich immer als Sonderfälle betrachtet. Die nomadische Lebens- und Herrschaftsform mit ihren militärischen Eliten war jedoch für große Teile unseres Kontinents bis in das Hochmittelalter prägend. Somit sind auch die Reiterhirten Väter und Mütter Europas.

Jeden Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr werden im 20-Minuten-Takt geführte Besichtigungen der im Landesmuseum aufgebauten originalen kirgisischen Jurte angeboten. Dabei kann ein authentischer Eindruck von den Lebensumständen der Steppenbewohnerinnen und Steppenbewohner gewonnen und von den kundigen Gästeführerinnen und Gästeführern Interessantes aus der nomadischen Lebenswelt erfahren werden (im Museumseintritt enthalten).

Öffnungszeiten
Di-Fr 9-17 Uhr
Sa, So, Feiertage 10-18 Uhr

  • Internet: www.reiternomaden.de
  • Ausstellungsmotiv (© LDA Sachsen-Anhalt, Gestaltung K. Pockrandt)
    Ausstellungsmotiv (© LDA Sachsen-Anhalt, Gestaltung K. Pockrandt)
    Hunnenangriff (© LDA Sachsen-Anhalt, Zeichnung K. Schauer)
    Hunnenangriff (© LDA Sachsen-Anhalt, Zeichnung K. Schauer)
    Blick in die Ausstellung mit Goldgefäßen und Rekonstruktion eines awarischen Reiterkriegers (©LDA Sachsen-Anhalt, Foto A. Hörentrup)
    Blick in die Ausstellung mit Goldgefäßen und Rekonstruktion eines awarischen Reiterkriegers (©LDA Sachsen-Anhalt, Foto A. Hörentrup)

    Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Ausstellungsort

    Standort anzeigen

    Tipps für die nächsten Tage

    Top-Veranstaltungen

    TOP-TIPP: Fest & Festival

    Con Spirito - Das Leipziger Kammermusikfestival

    14.09.2024 - 22.09.2024

    verschiedene Veranstaltungsorte

    Con Spirito – Das Leipziger Kammermusikfestival

    Salon d’Esprit – Leipzig und Paris

    Die lebhafte und inspirierende Salonkultur in Leipzig und Paris steht im Mittelpunkt der vierten Saison des Leipziger Kammermusikfestivals Con spirito. In den Salons und Wirkungsstätten der Leipziger Komponisten musizieren vom 14. bis 22. September 2024 wieder renommierte Künstlerinnen und Künstler der internationalen Kammermusikszene. Unter dem Motto »Salon d’Esprit« konzertieren Antje Weithaas, Tobias Feldmann und Tanja Becker-Bender (Violine), Lise Berthaud und Pauline Sachse (Viola), Anna Garzuly-Wahlgren (Flöte), Jean-Paul Gasparian (Klavier), Peter Bruns (Violoncello, Künstlerischer Leiter) u.a. Zu erleben sind sie und weitere Musiker in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen sowie gemeinsam im Con spirito Kammerorchester, welches sich für das Konzert in der Thomaskirche am 19. September 2024 formieren wird.  »Wie nah Paris und Leipzig miteinander künstlerisch verwoben sind, machen wir in der 4. Con spirito-Saison hörbar – und zwar dort, wo man im 19. Jahrhundert neue Kompositionen in erlesenem Kreise präsentierte, die Stars der Zeit hautnah erlebte, diskutierte und Karrieren schmiedete: in den Salons. Wir freuen uns auf ein deutsch-französisches Musikfest mit fantastischen Künstlern beider Länder in Leipzigs Komponistenhäusern und -wirkungsstätten«, so Gregor Nowak, Organisatorischer Leiter von Con spirito. Mit den Con spirito Programm-Podcasts, produziert von Feature-Autorin Magdalene Melchers, und den Apple Music Playlists lassen sich die drei vergangenen Festivaljahrgänge noch einmal nachspüren. Entstanden ist mittlerweile in interessantes Archiv zur Entdeckung der Musikstadt Leipzig.  Con spirito findet immer im September in Leipzigs Europäischen Kulturerbestätten statt: Alte Nikolaischule (Richard-Wagner-Aula), Bach-Museum, Gewandhaus, Grieg-Begegnungsstätte, Hochschule für Musik und Theater Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy, Mendelssohn-Haus, Schumann-Haus und Thomaskirche.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Fest & Festival