Veranstaltungsdetails

Ausstellungsort:
Datum:
Dienstag, 06.04.2021 bis Freitag, 30.04.2021
Rubrik:

Matthias Ludwig

Vom 06. bis 30. April 2021 zeigt die Galerie Schwind in Leipzig eine umfangreiche Werkschau des 1969 im brandenburgischen Dahme geborenen Malers Matthias Ludwig. Neben den neuesten Gemälden der letzten Jahre sollen auch wichtige Arbeiten aus Privatsammlungen gezeigt werden. Begleitend erscheint ein umfangreicher Katalog, der mit 112 abgebildeten Gemälden fast das gesamte Werk des Künstlers wiedergibt. Das Projekt realisieren wir mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Kunstfonds im Zuge des Sonderförderprogramms 20/21 NEUSTART KULTUR.

Für Matthias Ludwig steht immer der Mensch im Mittelpunkt seines Schaffens, mit all seinen Sehnsüchten und Beziehungen, seiner Einsamkeit, seiner Rätselhaftigkeit und Verletzlichkeit. Jugendliche Protagonisten dominieren das Bildpersonal in Gemälden. Oft zeigt der Künstler Szenerien, denen etwas merkwürdig verschrobenes anhaftet. Das Bildgeschehen bleibt rätselhaft. Personengruppen finden sich auf der Leinwand zusammen, der Zweck ihrer Handlungen jedoch bleibt ungewiss. Diesen Arbeiten jugendlicher Zusammenkunft, deren Figuren oft mit manierierten Verrenkungen oder Verfremdungen dargestellt sind, steht jüngst eine Gruppe von Kinderporträts gegenüber. Steffen Georgi fragt im begleitenden Katalog, „wo hat man in jüngerer Zeit Kinderporträts von dieser Qualität gesehen? (…) Meisterstücke der Empathie, eines so ungetrübten wie zugeneigten Blickes, der noch einmal eine ganz andere Facette im Gesamt-Oeuvre dieser Bildwelten eröffnet (und) keinen Kontrast, eher einen Kontrapunkt markiert.“

Matthias Ludwig begann sein Studium 1991 bei Sighard Gille und wurde 1998 Meisterschüler in der Klasse von Ulrich Hachulla. Diese Begegnung prägte vor allem den Jüngeren, jedoch weniger in einer Nachahmung des Meisters, sondern in der Findung einer eigenen Formensprache und insbesondere auch in der Perfektionierung der altmeisterlichen Lasurentechnik.

In aufwendiger Eitempera Malerei erarbeitet der Künstler seine Werke nach zuvor entworfenen Kohlezeichnungen. Der Journalist Meinhard Michael resümiert im Katalog „wer malt, wählt die langsamere Technik, wer so malt wie Matthias Ludwig, ist im Widerstand gegen die Zeit.“

Besuch nach vorheriger Anmeldung, Tel. 0341 2539880.

Matthias Ludwig, Die gute Nachricht, 2020, Mischtechnik auf Malplatte 60 x 50 cm
Matthias Ludwig, Die gute Nachricht, 2020, Mischtechnik auf Malplatte 60 x 50 cm

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Ausstellungsort

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Ausstellung