Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Samstag, 05.02.2022
Uhrzeit:
18:30 Uhr

Die Spur der Zeit – Aufbruch und Ernüchterung in der DDR-Literatur

Szenische Lesung mit der Sprechbuehne der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Literatur als Spiegel der Zeit – der Zeit des Malers und Kulturfunktionärs Willi Sitte in der DDR. Begleitend zur Sitte-Retrospektive im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) lässt die szenische Lesung Texte von Christa Wolf, Sarah Kirsch, Erik Neutsch und Wolf Biermann lebendig werden. Sie spiegeln die Atmosphäre der Jahre vom Mauerbau 1961 bis zur Wende 1989 wider. Mit diesen Autorinnen und Autoren verbanden Willi Sitte zeitweilig feste Freundschaften.

Für die Veranstaltung ist eine 20-minütige Pause eingeplant. In der Pause ist ein Ausstellungsbesuch in „SITTES WELT. Willi Sitte: Die Retrospektive“ möglich.

Kosten
20 Euro | ermäßigt 16 Euro | 8 Euro für Studierende der Sprechwissenschaft der MLU Halle-Wittenberg (gegen Vorlage des Immatrikulationsnachweises)

Tickets (begrenzt auf 50 Personen)
Tickets sind an der Museumskasse oder über den Online-Ticketshop erhältlich.

Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel. Weitere wichtige Informationen finden Sie auf unserer Website und im Veranstaltungslink.

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: »Sittes Welt«

  • Internet: bit.ly/3qPhDou
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Informationen zum Veranstaltungsort

    Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto: Marcus-Andreas Mohr
    Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Foto: Marcus-Andreas Mohr

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Wie an kaum einem anderen Ort auf der Welt vereint das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) moderne Kunst in der baulichen Hülle einer spätmittelalterlichen Bischofsresidenz. In der über 500 Jahre immer wieder veränderten Architektur bewahrt und präsentiert das Museum als Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt Werke der bildenden und angewandten Kunst von der Antike bis in die Gegenwart.

    Kunst und Architektur bilden eine beeindruckende Einheit, die Sie zum Entdecken, Verweilen und vor allem in den Sommermonaten zum Genießen des Erlebten im Café im einzigartigen Innenhof der Vierflügelanlage inmitten des Zentrums der Stadt Halle (Saale) einlädt.

    In regelmäßigen Abständen finden öffentliche Führungen durch die Sammlungspräsentation, die Studiensammlung Kunsthandwerk & Design und die Sonderausstellungen statt.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung