Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Samstag, 08.02.2020
Uhrzeit:
10:30 Uhr

Wahr oder falsch? Die Lügenführung zum Mitraten

60-minütige Lügentour für Familien

Entwickeln sich Schmetterlinge wirklich aus Raupen, ist die Brennnessel die Lieblingspflanze des Kleinen Fuchs und können Bienen Blumen tatsächlich riechen?
In dieser einstündigen Familienführung kommen alle kleinen und großen Rätseldetektive voll auf ihre Kosten und raten aktiv mit, wenn der Gästeführer fragt „wahr oder falsch“?
Hinterfragt werden Fakten rund um die 360°-Panoramaausstellung CAROLAS GARTEN und das Panometer Leipzig selbst. Alle jungen Spürnasen werden am Ende der Führung mit einer kleinen Überraschung belohnt.

Termine montags, 10.02. und 17.02.2020
freitags, 14.02. und 21.02.2020
samstags, 01.02. / 08.02. / 15.02. / 22.02. / 29.02.2020

Uhrzeit je 10.30 Uhr

Dauer 60 Minuten

Preis 3 Euro (zzgl. Eintritt)

Eine Voranmeldung wird empfohlen.
(service@panometer.de, T 0341-35 55 34-0)

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: »Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies«

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

CAROLAS GARTEN von Yadegar Asisi, Foto: Tom Schulze
CAROLAS GARTEN von Yadegar Asisi, Foto: Tom Schulze
  • Panometer Leipzig
  • Richard-Lehmann-Straße 114
  • 04275 Leipzig
  • Telefon: +49 (0)341 3555340
  • Internet: www.panometer.de
  • E-Mail: service@panometer.de
  • Mo-Fr 10–17 Uhr, Sa, So & Feiertage 10-18 Uhr, täglich 11 und 14 Uhr Führungen ohne Voranmeldung (3 Euro zzgl. Eintritt)

Standort anzeigen

Nach einer längeren Phase des Dornröschenschlafs wurde der Gasometer Leipzig saniert und ab 2003 vom Berliner Künstler und Architekt Yadegar Asisi für seine monumentalen Panoramen genutzt.

Rund 50 Meter vom Boden bis zur Spitze der Laterne auf dem Kuppeldach misst das zylinderförmige Industriedenkmal aus dem Jahr 1910 in Leipzig, das einen Innendurchmesser von rund 55 Metern hat. 125 Bogenfenster, verteilt auf vier Stockwerke, zieren die Fassade des ockerfarbenen Ziegelbaus, dessen Mauern stellenweis e bis zu 1,50 Meter dick sind.