Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 17.10.2019
Uhrzeit:
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

»Oh du Schreckliche«

Basteln & anschließend Gruselführung mit Taschenlampe

Halloween steht vor der Tür und es fehlen noch die passenden Accessoires? - Zwischen 14 und 17 Uhr dürfen im Panometer-Café fleißig Laternen und Halloweenmasken gebastelt werden. Anschließend lädt ab 17.15 Uhr und somit nach Ende der regulären Öffnungszeit (!) ein 60-minütiger Rundgang durch das Panorama CAROLAS GARTEN zum Gruseln ein: Keine anderen Besucher, kein Licht - nur Taschenlampen, Laternen und spannende Informationen zu den nächtlichen Gartenbewohnern – hier ist Gänsehaut garantiert!

Zusätzliche Hinweise
Das Bastel- und Führungsangebot kann getrennt voneinander in Anspruch genommen werden. Für das Basteln zwischen 14 – 17 Uhr ist keine Anmeldung erforderlich. Die Führung eignet sich ab 6 Jahren. Bitte beachten Sie, dass sich die Führung ausschließlich an Kinder und deren erwachsene Begleiter richtet und nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen. Bitte Taschenlampen für den Rundgang mitbringen!

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: »Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies«

Langer Donnerstag - Gruselführung, Foto: Tom Schulze © asisi
Langer Donnerstag - Gruselführung, Foto: Tom Schulze © asisi

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Carolas Garten, Visualisierung, © asisi
Carolas Garten, Visualisierung, © asisi

Standort anzeigen

Nach einer längeren Phase des Dornröschenschlafs wurde der Gasometer Leipzig saniert und ab 2003 vom Berliner Künstler und Architekt Yadegar Asisi für seine monumentalen Panoramen genutzt.

Rund 50 Meter vom Boden bis zur Spitze der Laterne auf dem Kuppeldach misst das zylinderförmige Industriedenkmal aus dem Jahr 1910 in Leipzig, das einen Innendurchmesser von rund 55 Metern hat. 125 Bogenfenster, verteilt auf vier Stockwerke, zieren die Fassade des ockerfarbenen Ziegelbaus, dessen Mauern stellenweis e bis zu 1,50 Meter dick sind.