Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Bundesverwaltungsgericht
Datum:
Sonntag, 29.09.2019
Uhrzeit:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Rubrik:

Musikviertel und S├╝dvorstadt mit Turmblick von der Peterskirche

10 Euro

Im Musikviertel und an der Harkortstraße, das um 1900 zu Leipzigs vornehmster Wohngegend aufsteigt, ließen sich Industrielle, Bankiers, Regierungsbeamten und Verleger nieder. Das erste Konzerthaus für das Gewandhausorchester gab dem Quartier den Namen. Gegenüber steht die Universitätsbibliothek, wo wir das das prächtige Treppenhaus besichtigen. Der Gerichtsbezirk mit Reichsgericht, Landgericht, Polizei und Staatsanwaltschaft ist zwischen Harkortstraße und Peterssteinweg präsent. Der Turm der Peterskirche mit seinen 88 Metern Höhe dominiert die Südvorstadt. Wir besichtigen den Kirchenbau. Am Glockenspiel vorbei erreichen wir auf 51m Höhe die Turmplattform und können von außen die Turmspitze umrunden.

weitere Termine / Veranstaltungen:

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstalter

Standort anzeigen

Erleben und entdecken Sie auf den Führungen von Leipzig Details das schöne Leipzig. Die Stadt der Kaufleute und der Messen, eine Perle der Architektur der Kaiserzeit und den Ort, wo die Friedliche Revolution 1989 die Wende brachte. Sie können Leipzig un- und außergewöhnlich genießen.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Bundesverwaltungsgericht Leipzig
Bundesverwaltungsgericht Leipzig
  • Bundesverwaltungsgericht
  • Simsonplatz 1
  • 04107 Leipzig

Standort anzeigen

Seit seiner Sitzverlegung von Berlin nach Leipzig steht das Bundesverwaltungsgericht noch stärker als bisher im Fokus der Öffentlichkeit. Nach erfolgreicher Aufnahme der Gerichtstätigkeit in Leipzig in einem der schönsten Justizpaläste Europas wird nun auch die wechselvolle Nutzung des Domizils des höchsten deutschen Verwaltungsgerichts in einer Dauerausstellung zum Thema »Das Reichsgerichtsgebäude und seine Nutzer« der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.