Wildpark Leipzig

Wildpark Leipzig, Foto: LTM, Andreas Schmidt
Wildpark Leipzig, Foto: LTM, Andreas Schmidt

Öffnungszeiten: 9-17 Uhr

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Der Wildpark Leipzig befindet sich im südlichen Auwald und stellt ein weitläufiges tierparkähnliches Gelände dar. Der Tierpark wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Leipziger Mühlenbesitzer Jacob gegründet. Dieser schenkte der Stadt zunächst Damwild, das sich im Laufe der Zeit schnell vermehrte. Ergänzt wurde der Bestand um Rot- und Schwarzwild. Zum Schutz vor Angriffen wurden sie schließlich eingegattert.

In den 1970er Jahren wurden innerhalb des Tierparks eine Wildpark-Gaststätte sowie ein Teehaus errichtet. Auch die Gehege wurden großzügig erweitert, um den Tieren ein natürliches Umfeld zu geben.

Heute leben auf 42 ha rund dreißig Tierarten aus den heimischen Wäldern Mitteleuropas, die artgerecht gehalten werden. In dem Park befinden sich mehr als 250 Tiere, einige davon gelten in der freien Natur bereits als ausgestorben. Besucher des Parks haben die Möglichkeit, sich über Schautafeln sowie in einem Ausstellungsraum zu informieren. Zusätzlich werden auch Schulklassen im Park geführt oder im sog. Grünen Klassenzimmer unterrichtet.

Veranstaltungen