Veranstaltungsdetails

Ausstellungsort:
Datum:
Samstag, 25.05.2024 bis Samstag, 10.08.2024
Rubrik:
Drucken |

WERNER TÜBKE. Strandbilder

Die Ausstellung zeigt Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen zum Motiv des Strandes – den Höhepunkt bildet das Gemälde „Am Strand“ (1968), welches als Leihgabe aus dem Angermuseum Erfurt gezeigt werden kann.

Der Strand ist im Werk Werner Tübkes von den 1950er bis in die 2000er Jahre ein zentrales, wiederkehrendes Motiv mit vielfältigen Ausdrucksformen. In den 60er Jahren intensiviert sich die Bedeutung des Strandmotivs, als Tübke für Studienzwecke mit seiner Seminargruppe in den Sommermonaten der Jahre 1966 bis 1968 nach Zingst an die Ostsee reist, wo in dieser kurzen Zeit mehr als 250 Zeichnungen und Aquarelle entstehen.

Der Strand ist für Tübke viel mehr als ein idyllischer, sehnsuchtsverheißender Ort, sondern gilt ihm als Welt im Kleinen. Etliche Figur- und Aktstudien entstehen: Manieristisch verformte Körper, neben- und übereinander gedrängte Leiber zeigen Tübkes Neigung zu komplexen Kompositionen. Eine inhaltliche Erweiterung erfährt das Strandthema durch die Kombination mit aufgeladenen Sinnbildern, die teilweise in Zusammenhang mit metaphorischen Sujets in Tübkes Werk stehen.

Die Besonderheit der neu konzipierten Ausstellung im ehemaligen Atelier liegt auch in der Auswahl der Exponate: Es werden Bilder zu sehen sein, die noch nie in Deutschland ausgestellt waren. Darunter befindet sich das Großformat „Figurengruppe am Strand“ aus dem Jahr 1968, welches in der mehrteiligen Ausstellung Werner Tübkes 1971/72 in Italien gezeigt und dort in italienischen Privatbesitz verkauft wurde. Das Museum Tübke Atelier hat dieses Gemälde wieder entdeckt und konnte es als Dauerleihgabe gewinnen.

Das erste Mal in Deutschland ausgestellt: Werner Tübkes Figurengruppe am Strand, 1968, 148 x 148 cm
Das erste Mal in Deutschland ausgestellt: Werner Tübkes Figurengruppe am Strand, 1968, 148 x 148 cm

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Ausstellungsort

Tübke 1976, Schlachtberg 1525, Ausschnitt
Tübke 1976, Schlachtberg 1525, Ausschnitt
  • Tübke Atelier e.V.
  • Springerstraße 5
  • 04105 Leipzig
  • Internet: www.tuebke-verein.de
  • Di-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr / Der Eintritt ist frei.

Standort anzeigen

Tipps für die nächsten Tage

Top-Veranstaltungen

TOP-TIPP: Umland

Foto: Christian Kern

31.05.2024 - 16.06.2024

verschiedene Veranstaltungsorte

Sommertöne – Das Festival

Festival Sommertöne auf Open-air-Bühnen sowie in Schlössern und Kirchen der Landkreise Nordsachsen und Leipzig erleben

Vom 31. Mai bis 16. Juni 2024 lädt das Festival Sommertöne unternehmungslustige Musikfans zu Konzerten in Schlössern und Kirchen der Landkreise Nordsachen und Leipzig ein. Die von der Sparkasse Leipzig präsentierte Veranstaltungsreihe schlägt einen sommerlich leichten Bogen von hochkarätiger Kammermusik, über feinste Vokalkunst und virtuose Blechbläserklänge bis hin zu feurigen Balkan-Rhythmen und verbindet den Konzertbesuch mit einem Ausflug ins Grüne. Die Festivalreiseroute der 19. Saison führt zu den Open-Air-Bühnen in der Kirchenruine Wachau und der Obermühle in Bad Düben, zu den Schlössern in Delitzsch, Taucha und Altranstädt, den Kirchen in Markranstädt, Löbnitz sowie zur Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna.Das Eröffnungswochenende verspricht zwei außergewöhnliche Konzerterlebnisse: Am Freitag, 31. Mai, (Markranstädt, St. Laurentiuskirche) taucht amarcord in die Klangwelt um 1600 ein und widmet sich dem Thomaskantor Sethus Calvisius. Dieser Universalgelehrte prägte seine Zeit nicht nur als Komponist, sondern ebenso als Astronom und Mathematiker. Die Sopranistin Anja Pöche sowie historische Blasinstrumente (Zink, Posaune, Dulzian) und eine Truhenorgel ergänzen das Ensemble. Traumwelten zwischen Mendelssohn, Tschaikowski und Saint-Saëns erwachsen am Folgetag vor zauberhafter Kulisse der Kirchenruine Wachau im Konzert mit dem Ginkgo-Trio, in der Besetzung Mezzosopran, Violoncello und Akkordeon.In den insgesamt acht Veranstaltungen sind außerdem das Querflötenensemble Quintessenz, die französischen Trompeten- und Tuba-Virtuosen Leleu Brothers, das Ensemble rosenroth und das Quantum Clarinet Trio zu erleben. Für temperamentvolle Musik vom Balkan und der Länder Südosteuropas sorgt Foaie Verde. Das Vokalensemble Vox humana gratuliert dem am längsten amtierenden Gewandhauskapellmeister, Professor am Leipziger Konservatorium und Komponisten Carl Reinecke zum 200. Geburtstag.Die Tickets für das Festival Sommertöne sind ab sofort online über reservix auf der Sommertöne-Webseite, an allen Vorverkaufsstellen der Veranstaltungsorte sowie bei Musikalienhandlung M. Oelsner zu erhalten. Mit „Probefahrt“, „Gelegenheitsfahrer“ und „Vielfahrer“ darf bei mehreren Konzertbuchungen mit Ermäßigungen von 10 % bis 30 % auf den Ticketpreis gerechnet werden. Diese Abos sind nur unter Tel.: 0341 99 18 71 50, an der Abendkasse oder über die Webseite www.sommertoene.de erhältlich. Inhaber der Sparkassen-Card können Tickets zum Sonderpreis von 12 Euro erwerben.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Umland