Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Kroch-Hochhaus
Datum:
Sonntag, 14.04.2024
Uhrzeit:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Rubrik:
Drucken |

Geschichte und Geschichten der Freimaurer in Leipzig

Der Rundgang vermittelt an historischen Orten der Innenstadt ein Bild der Leipziger Logengeschichte, der Freimaurerei und ihrem Beitrag zur Kulturentwicklung Leipzigs und der Aufklärung im 18. Jahrhundert. Die Leipziger Weltoffenheit – durch die Messen, die 1409 gegründete Universität, den Buchhandel, die Distanz zur Residenzstadt – beförderte auch das Wirken der Freimaurer im 18./19. Jh. In diesem Kontext werden Rituale und Zeichen der Freimaurerei dargestellt. Freimaurerischer Ethik, wie z. B. uneigennützigem humanistischem Engagement, Brüderlichkeit und Toleranz, fühlten sich in Leipzig u. v. a. die Brüder Clemens Thieme, als Architekt des Völkerschlachtdenkmals, Albert Lortzing, Alfred Brehm, Verleger wie Anton Philipp Reclam, Friedrich Arnold Brockhaus, Karl Tauchnitz, oder Kaufleute wie Carl Heine, Carl Lampe, Julius Blüthner und die Familie Dufour verpflichtet.

Preis: 12 EUR / 10 EUR Schüler und Studierende

Die Tickets kaufen Sie im Ticketshop, Restkarten gibt es beim Gästeführer am Treff.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstalter

Standort anzeigen

Erleben und entdecken Sie auf den Führungen von Leipzig Details das schöne Leipzig. Die Stadt der Kaufleute und der Messen, eine Perle der Architektur der Kaiserzeit und den Ort, wo die Friedliche Revolution 1989 die Wende brachte. Sie können Leipzig un- und außergewöhnlich genießen.

Informationen zum Veranstaltungsort

Glockenmänner auf dem Krochhochhaus, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel
Glockenmänner auf dem Krochhochhaus, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel
  • Kroch-Hochhaus
  • Goethestraße 2
  • 04109 Leipzig

Standort anzeigen

Das Krochhochhaus wurde 1927/1928 vom Architekten German Bestelmeyer für den Bankier Hans Kroch in Stahlbetonbauweise errichtet. Mit seinen 11 Stockwerken war es das erste Hochhaus Leipzigs. Mittlerweile als Wahrzeichen der Stadt gelten die über 3 Meter großen Glockenmänner auf dem Dach des Gebäudes, die zu jeder vollen Stunde schlagen. Inspiriert wurde der Architekt durch den 1496-1499 erbaute Uhrturm »Torre dell´Orologio« auf dem Markusplatz in Venedig. Unterhalb der Glocken ist die lateinische Inschrift OMNIA VINCIT LABOR (Arbeit überwindet alles) angebracht.

Heute befindet sich im Krochhochhaus das Ägyptische Museum der Universität Leipzig.

Weitere Veranstaltungen an diesem Ort: Leipzig Details

Alle Veranstaltungen am Ort Leipzig Details anzeigenAlle Veranstaltungen unter am Ort Leipzig Details anzeigen weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Führung

Alle Veranstaltungen unter der Rubrik Führung anzeigenAlle Veranstaltungen unter der Rubrik Führung anzeigen weitere Veranstaltungen