Veranstaltungsdetails

Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Mittwoch, 13.07.2022
Uhrzeit:
17:30 Uhr

»Junges Forum Literaturwissenschaft«

Mit Vorträgen von Maxim Braun, Sebastian Franke und Jonas Pütz

Das »Junge Forum Literaturwissenschaft« ist eine studentisch organisierte Vortragsreihe der Universität Leipzig, die Studierenden die Möglichkeit bietet, wissenschaftliche Fragestellungen und Projekte außerhalb des universitären Curriculums zu präsentieren, angeregt zu diskutieren und sich untereinander zu vernetzen. Das Junge Forum will damit dem Umstand entgegenwirken, dass wissenschaftliche Arbeiten, egal ob Hausarbeit, Abschlussarbeit oder sonstige Projektarbeit, die im Laufe eines Semesters oder Studiums angefertigt werden oder auch aus einem freiwilligen Forschungsinteresse entstehen, am Ende nur von einer Person gelesen, benotet und auf den Stapel gelegt werden.

Daher laden wir herzlich zu unserer Sommerausgabe in Kooperation mit dem Literaturhaus Leipzig ins Haus des Buches ein. Es werden drei Vorträge von Studierenden zu verschiedenen literaturwissenschaftlichen Themen zu hören sein:

Sebastian Franke: »Emanuel Ringelblum und das Untergrundarchiv Oneg Schabbat«
Jonas Pütz: »Walter Benjamin, Haftbefehl und revolutionäre Kunstpolitik«
Maxim Braun: »›Ein einfacher Mensch, der seine Welt verloren hat‹. Abgrenzungs– und Entfremdungsprozesse in den Romanen von Marlen Haushofer«

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an ein studentisches oder universitäres Publikum, sondern ist offen für alle literaturbegeisterten Menschen.

Eintritt frei. Anmeldung unter 0341 30 85 10 86 oder tickets@literaturhaus–leipzig.de

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung