Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
HTWK Leipzig | Nieper-Bau; Hörsaal N01
Datum:
Mittwoch, 18.05.2022
Uhrzeit:
17:15 Uhr

BUILDING REALITIES

Ringvorlesung

Eine Kooperation mit der HTWK Leipzig
Veranstaltungsreihe im Sommersemester 2022 mit hochkarätigen Gästen

Wir kennen die Wirklichkeit nicht, wir können Sie gar nicht erkennen. Und doch hat jeder von uns eine klare Vorstellung von ihr. Wir machen uns unsere Realität selbst, gestützt auf offenbare und subtile Sinneseindrücke, auf Erwartungen, kulturellen Prägungen und Wünschen.

Immanuel Kant hat uns 1787 die Überzeugung und die Hoffnung genommen, die Wirklichkeit sei uns unmittelbar zugänglich, das Wesen der Natur in seinen Grundlagen erkennbar. Aber er hat uns auch die Freiheit gegeben, über die Natur und deren Geheimnisse zu spekulieren. Wissenschaftler entwickeln Modelle, die Vorgänge in der Natur beschreiben und vorhersagen können, befreit von der Illusion der endgültigen Wahrheit.

An der Bildung unserer jeweils subjektiven Wirklichkeit haben Naturwissenschaftler ebenso wie Künstler mit Ihren Modellen, Bildern und Konzepten einen wesentlichen Anteil.

Oder Tierpräparatoren wie Hermann ter Meer, dessen 150. Geburtstag gerade in Leipzig gefeiert wird. 232 seiner großartigen Dermoplastiken stehen noch heute im Leipziger Naturkundemuseum. Ob uns ein Tiger bedrohlich erscheint oder zahm, es liegt in der Hand des Präparators. Auch haben wir alle eine Vorstellung von der Tiefsee, erzeugt durch einige wenige Momentaufnahmen, zusammengesetzt nach den Ideen der Forscher. Dank Karl May wissen wir doch, wie Indianer leben.

Und obgleich uns wohl 90% aller Arten auf unserer Erde unbekannt sind, haben wir ein klares Bild von Flora und Fauna, über Zusammenhänge, Abhängigkeiten und Symbiosen. Wir fassen Beschlüsse über Fangquoten oder den Einsatz von Pestiziden, über Maßnahmen zum Klimaschutz oder deren Unterlassung. Und tatsächlich, wir müssen Beschlüsse fassen, trotz barer Unwissenheit. Das zeichnet die Umweltwissenschaften aus und grenzt sie von anderen Wissensgebieten ab.

Dabei glauben wir stets, die vollständige Wirklichkeit im Blick zu haben, denn das Unbekannte trägt zur Bildung unserer Realität nicht bei. Und das ist gut so, denn alles andere wäre unerträglich.

Dr. Susanne Dunker: Mehr als Bienen und Blümchen – die intimsten Details, die Pollen uns verraten können
„Das Wesentliche ist mit dem Auge unsichtbar“, das wusste schon Saint-Exupérys Kleiner Prinz. Zutreffend ist das auch für die Welt im Mikrokosmos, denn diese ist nur mit Hilfsmitteln zu entdecken. Ein Beispiel hierfür sind mikroskopisch kleine Pollen. Sie sind landläufig dafür bekannt, entweder zur Pflanzenbestäubung beizutragen oder Allergien auszulösen. Doch mittels Pollenanalysen lässt sich so einigen Dingen mehr auf den Grund gehen: So verraten sie uns, wie gestresst Bäume und wie fleißig Bienen oder Hummeln beim Pollensammeln sind oder auch wie die Pflanzenwelt vor Jahrtausenden ausgesehen hat. Sie liefern zudem mögliche Indizien bei der Lösung von Kriminalfällen oder erlauben, eine nachhaltigere Landnutzung zu planen.

Eintritt frei, öffentliche Veranstaltung

nächste Veranstaltung/en:

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstalter

Naturkundemuseum Leipzig
Naturkundemuseum Leipzig

Standort anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

  • HTWK Leipzig
  • Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
  • Karl-Liebknecht-Straße 132
  • 04277 Leipzig

Treffpunkt: Nieper-Bau; Hörsaal N01

Standort anzeigen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung