Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 22.03.2022 bis Samstag, 31.12.2022
Rubrik:

STIGA-Jahr 2022

125 Jahre Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung

Die Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung (STIGA) in Leipzig war 1897 ein Ereignis von überregionaler Bedeutung. In diesem Jahr erinnern die Stadt Leipzig und zahlreiche Institutionen an diese gigantische Leistungsschau.

STIGA 1897 – Stadt in der Stadt

Der Haupteingang zum 400.000 Quadratmeter großen STIGA-Gelände lag an der Karl-Tauchnitz-Straße. Das von zwei säulenförmigen Türmen flankierte Eingangsportal führte auf ein weitläufiges Gelände mit Vergnügungsviertel, neun Ausstellungshallen, mehreren Pavillons und Cafés sowie einem Varieté-Theater. Mehr als 3000 Aussteller waren über sechs Monate zu sehen. Es war wie eine Stadt in der Stadt, eine kleine Weltausstellung vor der Haustür – geschaffen mit riesigem Aufwand. Damit sollte die Leistungsfähigkeit Leipzigs sowie der gesamten Region Mitteldeutschland aufgezeigt werden.

Bereits 1894 legte der Königlich Sächsische Baurat Arwed Roßbach einen Masterplan zur umfassenden Gestaltung des zukünftigen Ausstellungsgeländes vor. Die Trockenlegung der sumpfigen Wiesen und die Errichtung von Schleusenbauten, Brücken, Teichen, Gärten sowie der Anschluss an die Strom- und Wasserversorgung, an die Sächsische Staatsbahn und die städtische Straßenbahn, die Schaffung eines Güterbahnhofs und einer Materialbahn auf dem Gelände kosteten bereits über eine halbe Million Mark. Insgesamt flossen knapp 3,4 Millionen Mark in die Ausstellung.

Mit einem ganzen Jahr voller Ausstellungen, Schüler- und Medienprojekten, Rundgängen und einer Lichtshow im Kunstkraftwerk Leipzig erinnert die Stadt mit zahlreichen Partnern aus Industrie- und Wirtschaft, Verbänden und Vereinen sowie Bildungs- und Kulturstätten an das damalige Jahrhundert-Ereignis. Die L-Gruppe und die Leipziger Messe sowie die Sternburg-Brauerei, die 2022 ihr 200-jähriges Bestehen feiert und sich 1897 auf der STIGA präsentierte, unterstützen das Jubiläum. Gemeinsam soll die STIGA in Erinnerung gerufen, aber auch kontrovers diskutiert werden. Hier geht es vor allem um die kritische Auseinandersetzung mit der Deutsch-Ostafrikanischen Ausstellung nebst Völkerschau, die als eine Teilexposition auf der STIGA gezeigt wurde.

  • Internet: stiga-leipzig.de/
  • Quelle: Stadt Leipzig
    Quelle: Stadt Leipzig

    Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Weitere Veranstaltungen an diesem Ort: verschiedene Veranstaltungsorte

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Verschiedenes