Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Dienstag, 18.01.2022
Uhrzeit:
19:00 Uhr

»TRAUMaLAND. Wer wir sind und sein könnten. Identität & Zusammenhalt in Ost und West«

Die Mitautorinnen Franziska Richter, Olga Grjasnowa und Daniela Kolbe im Gespräch mit Pia Heine (Moderation)

In diesem von der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegebenen Band begeben sich über 50 Autor:innen verschiedener Generationen aus Ost- und Westdeutschland auf die Reise in ein »Traumland«. Ausgehend von einem Kunstwerk - einer Fotografie, einem Gemälde, Gedicht, Popsong oder einer Skulptur - entwickeln sie Visionen für einen stärkeren sozialen Zusammenhalt. Die demokratische Gesellschaft muss sich gegen Tendenzen der Fremdenfeindlichkeit und des Populismus zur Wehr setzen und Toleranz gegenüber Minderheiten stärken - damit Deutschland nicht zum »Traumaland« wird. Ein wichtiger Kompass auf der Reise ist die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Identitäten und Geschichten der Ost- und Westdeutschen, aber auch die Suche nach Gemeinsamkeiten und gegenseitigem Verständnis im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (Dietz Verlag 2021).

Das Buch wird präsentiert von Herausgeberin und Kulturreferentin Franziska Richter, Schriftstellerin und Mitautorin Olga Grjasnowa (»Der Russe ist einer, der Birken liebt«, »Die Macht der Mehrsprachigkeit«) und Daniela Kolbe, Mitautorin und stellv. Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung. Moderation: Pia Heine.

Eintritt frei. Anmeldungen bitte per E-Mail an sachsen@fes.de oder per Fax: 0341 9 60 50 91

Veranstaltung wird auf Youtube gestreamt.

  • Es handelt sich um ein Video von YouTube. Video auf YOUTUBE
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Informationen zum Veranstaltungsort

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung