ACHTUNG! Vom 22. November bis erstmal 12. Dezember bleiben alle Kultureinrichtungen wie Theater, Museen, Konzerthäuser und Oper geschlossen.
Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 26.10.2021
Uhrzeit:
18:00 Uhr

»Papyrus Ebers. Die größte Schriftrolle zur altägyptischen Heilkunst«

Buchpremiere

Die Universitätsbibliothek Leipzig bewahrt mit dem Papyrus Ebers die längste, schönste, wichtigste und einzig komplett überlieferte Buchrolle zur Heilkunde Altägyptens auf. Er ist ein Unikat und die Hauptquelle des Wissens über die alte ägyptische Medizin. Ab Oktober 2021 kann eine Replik der 18,63 m langen Papyrusrolle in einem eigenen Schauraum im Foyer der Bibliotheca Albertina besichtigt werden. Zeitgleich ist eine neue kommentierte Übersetzung von Dr. Lutz Popko erschienen: „Papyrus Ebers. Die größte Schriftrolle zur altägyptischen Heilkunst“.

Veranstaltung der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (wbg), Thalia Leipzig und der UB Leipzig mit den Herausgebern Dr. Lutz Popko, Prof. Dr. Reinhold Scholl und Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider.

  • Internet: www.thomasius-club.de/
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Informationen zum Veranstaltungsort

    Universitätsbibliothek Bibliotheka Albertina, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel
    Universitätsbibliothek Bibliotheka Albertina, Foto: Andreas Schmidt, leipzig.travel

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Die Universitätsbibliohtek wurde 1543 gegründet. Sie entstand im Zuge der Auflösung des Dominikanerklosters St. Pauli, dessen Grundbesitz und Immobilien 1543 durch eine Schenkung des Herzogs Moritz von Sachsen an die Universität Leipzig fielen. Im Mittelpaulinum, einem der ehemaligen Klostergebäude, wurden die Bücher mehrerer Klöster zusammengeführt und bildeten die Grundlage der Bibliothek. Aufgrund permanenter Neuanschaffungen durch Sammler, Spenden und Ankäufe fehlte alsbald der Platz für die Bestände. Somit wurde nach den Entwürfen von Arwed Rossbach am 2. Januar 1891 die Bibliotheca Albertina eingeweiht. Benannt nach dem Landesherrn König Albert von Sachsen ist das Gebäude heute noch unter dem Namen Bibliotheca Albertina bekannt. Heute wird die Bibliotheca Albertina als geisteswissenschaftliche Zentralbibliothek und Archivbibliothek der Universität Leipzig genutzt.

    Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen und Ausstellungen frei.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung