Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsort:
Online
Datum:
Dienstag, 03.08.2021
Uhrzeit:
19:00 Uhr

Utopia Railroads – Martin Kippenberger & Colson Whitehead

digitale Lesung und Diskussion

Lesung und Diskussion mit Kenneth Warren (Department of English Language and Literature, University of Chicago), Marcus Andrew Hurttig (Kurator MdbK), Amal Keller (Schauspiel Leipzig) und Sithara Weeratunga (wissenschaftliche Mitarbeiterin für Diversität MdbK)

Martin Kippenberger schuf mit METRO-Net ein utopisches Verkehrsmittel: U-Bahn Eingänge in verschiedenen Teilen der Welt ohne verbindende Tunnelröhren. Colson Whiteheads utopischer und preisgekrönter Roman Underground Railroad von 2017, der kürzlich als Serie verfilmt wurde, handelt ebenfalls von einer Untergrundbahn, ist aber eine fiktive Reise eines versklavten Mädchens durch Raum und Zeit und wirft einen Blick auf die  Ungleichheitsverhältnisse der amerikanischen Gesellschaft in Vergangenheit und Gegenwart.

Kenneth Warren und Marcus Hurttig diskutieren mit dem Publikum u.a. ob sich Whiteheads Underground Railroad-Reise als Utopie bezeichnen lässt, welche Rolle fantastische Reisen und Utopien in der modernen und zeitgenössischen Schwarzen Literaturproduktion spielen und mit welchem Begriff von Utopie Martin Kippenberger gearbeitet hat. Amal Keller (Schauspiel Leipzig) ließt Auszüge aus dem Roman von Colson Whitehead
Die Veranstaltung  wird gefördert im Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes“

deutsch/englisch mit Dolmetschung. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

  • Internet: us02web.zoom.us/j/83969411733?pwd=RGIxVkNIQURsd2FoNG82RVFHZi9pQT09
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Informationen zum Veranstalter

    Museum der bildenden Künste Leipzig, © PUNCTUM, Alexander Schmidt
    Museum der bildenden Künste Leipzig, © PUNCTUM, Alexander Schmidt
    • Museum der bildenden Künste
    • Katharinenstraße 10
    • 04109 Leipzig
    • Telefon: +49 (0)341 216990
    • Telefax: 0341 21699999
    • Internet: www.mdbk.de
    • E-Mail: mdbk@leipzig.de
    • Di/Do-So 10-18 Uhr; Mi 12-20 Uhr, Feiertage 10-18 Uhr, 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei, Besuch des MdbK nur nach vorheriger Reservierung eines Zeitfensters möglich: mdbk.de/zeitfensterbuchung.

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Um 1858 haben Leipziger Kaufleute, Verleger, Händler und Bankiers das Museum der bildenden Künste Leipzig gegründet. Seitdem sind zahlreiche Sammler ihrem Beispiel gefolgt und haben das Museum mit Schenkungen und Stiftungen bedacht. Ihre private Leidenschaft und ihr persönlicher Blick sind beim Rundgang durch die Sammlung stets gegenwärtig.

    Bereits von außen sichtbar sind die Höfe und Terrassen, die das Museum zur Stadt hin öffnen und das Prinzip der Leipziger Passagen aufgreifen. Einmalig ist die Weite im Inneren, besonders in Verbindung mit den vielfältigen Sichtachsen und den Aussichten auf die Stadtlandschaft. Die Materialien Glas, Sichtbeton, Muschelkalk und Eichenholz dominieren den Innenraum und verleihen ihm atmosphärische Vielfalt.

    Die Präsentation zeitgenössischer Werke und raumbezogener Installationen auf den Terrassen, in den Höfen und Treppenhäusern macht die Begegnung von Kunst und Architektur in besonderer Weise erlebbar.

    Am 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei. Eintritt frei bis zum vollendeten 19. Lebensjahr.

    Informationen zum Veranstaltungsort

    • Online

    Die Veranstaltungen finden ausschließlich online statt bzw. sind online abrufbar.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Literatur & Lesung