Veranstaltungsdetails

Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Dienstag, 06.07.2021
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Rubrik:

»Die Freiheit frei zu sein« — Edith Mendelssohn-Bartholdy, Ausstellungseröffnung

Begrüßung: Petra Kießling.
Statement: Thomas Höpel
Musik: Trio »Isle of Sounds«

Der Titel der diesjährigen Ausstellung: »Die Freiheit frei zu sein« lenkt den Blick auf das Leben von Edith Luisa Ida Mendelssohn-Bartholdy (6.1.1882–9.7.1969) im Ganzen, als Inspiration: mit allem wofür sie sich mit großer Hingabe eingesetzt hat, aber auch auf sie privat, mit ihren Wünschen, Sehnsüchten, dem Erlebten... Sie lebte und arbeitete von 1910 bis 1932 in Leipzig: war Kunsthändlerin, eine der ersten Frauen, die in das Leipziger Stadtparlament einzog, 1930 die GEDOK Regionalgruppe in Leipzig gründete, sich auf vielfältige Weise für soziale, kulturelle und frauenpolitische Probleme engagierte. In gutbürgerlicher Stellung hatte sie nicht nur die »Freiheit«, Ideen zu entwickeln, sondern erreichte es, sich politisches Gehör zu verschaffen und Konzepte zu verwirklichen.

Ihre Persönlichkeit und Taten umfassen eine Vielfalt von Aspekten, die heute, genauso wie damals, aktuell sind. Die Freiheit haben, (um) frei zu sein hat im Leben von Edith Mendelssohn-Bartholdy sicher eine bedeutende Rolle gespielt. Gleichzeitig hat das Thema in unserer Gesellschaft nichts von seiner Wichtigkeit verloren. Als selbstverständlich und natürlich gilt die Freiheit. Jedoch hat man das Gefühl, stets dafür ›kämpfen‹ zu müssen.

Es ist spannend, wie die Künstlerinnen in ihren Werken die Erinnerungen an eine außergewöhnliche Frau, ein bewegtes Dasein und die eigenen Visionen von der Freiheit darstellen.

Eintritt frei

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: »Die Freiheit frei zu sein« — Edith Mendelssohn-Bartholdy

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Verschiedenes