+++ Ohne Kultur wird es still und der Verantaltungskalender im November leer. Mit Inkrafttreten der neuen Regelungen, finden vom 2. bis 30. November 2020 nur vereinzelt Vor-Ort-Veranstaltungen, dafür aber vermehrt Online-Veranstaltungen statt, Kultureinrichtungen bleiben geschlossen. +++

Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Ort:
Datum:
Donnerstag, 29.10.2020
Uhrzeit:
17:30 Uhr - 24:00 Uhr
Rubrik:

Festival »Vielfalt ohne Grenzen«: KUF, Maki Roots, Jian Su

Talkrunde & viel Musik

17:30 - 18:30 Konzert mit Maki Roots (Halle D)
19:00 - 20:30 Podiumsdiskussion »Sokujam-Podium» (Halle A): Postmigrantische Bewegungen – inwiefern leisten sie einen Beitrag zu einer Veränderung unserer Gesellschaft?
20:30 - 22:00 Konzert mit Jian Si (Halle D)
22:30 - 00:00 Konzert mit KUF (Halle D)

Maki Roots (Reggae)
Maki Roots ist ein in Deutschland ansässiger Künstler und Produzent mit einer großen Leidenschaft für Oldschool-Reggea-, Dub-, Funk- und Hiphop-Produktionen. Gewürzt mit funkigen, psychedelischen und poppigen Aromen kreiert er seinen ganz eigenen Musikstil irgendwo zwischen den Genres und lässt Groove und Zuhörer für nur eine Mission zusammenschmelzen:
Die Welt zu einem tanzbareren Ort für uns alle zu machen.

Sokujam-Podium
Mit den SOKUJAM-Podium soll ein Raum geschaffen werden, indem komplexe Inhalte und Herausforderungen in unserer Gesellschaft thematisiert und barrierefrei mithilfe der Kunst dargestellt werden.
Damit möchten wir introspektive Prozesse anstoßen, welche den Abbau von Vorurteilen und ein tolerantes Miteinander aller Leipziger:innen vorantreibt. Besonders in schwierigen Zeiten, wie wir sie derzeit erleben, dürfen jene Prozesse, die den Zusammenhalt stärken, nicht fehlen.

Jian Si (Elektronic Live World Music)
Jian Su ist ein elektro-akustisches Downtempo-Duo, das den Klang des traditionellen chinesischen Guzheng mit dem Klang amtosphärischer Synthesizer kombiniert und die Zuhörer*innen auf eine Reise gleichermaßen durch wilde Stromschnellen wie weite, ruhige Seen mitnimmt.

KUF (Dirty Funk und RnB)
Das Verwirrende an KUF ist, dass es sich um eine vokal geführte Gruppe handelt, die überhaupt keine*n Sänger*in auf der Bühne hat. Alle vokalen Elemente basieren auf selbst aufgenommenen Samples, die der Keyboarder Tom Schneider in Echtzeit verschmilzt und biegt und drückt. Als wäre es eine ganz normale Sache. Ohne künstliche Synchronisation schieben Valentin Link am Bass und Hendrik Havekost am Schlagzeug die körperlosen, hochabstrakten Stimmen in eine Arena hyperintegrierter Echtzeitmagie. Die Rhythmusgruppe deutet auf die große Geschichte von Dirty Funk und RnB hin, aber die Grooves sind modern von heute: tanzzentriert und an den besten Stellen aufgebrochen.

Halle D, Halle A, Einlass: 17 Uhr, Beginn: 17:30 Uhr, EINTRITT FREI!, VVK: auf Spendenbasis-Paypal: events@dsf-leipzig,de
Die Veranstaltung ist bestuhlt.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Bühne