Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstaltung verschoben
Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Montag, 25.05.2020
Uhrzeit:
19:30 Uhr

Aris Fioretos liest aus »Nelly B.s Herz«

+++ Veranstaltung verschoben. Der Nachholtermin steht noch nicht fest.

Fliegen ist notwendig, Leben nicht. - Aris Fioretos erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte einer deutschen Flugpionierin im Berlin der 1920er Jahre: Als der Arzt Nelly B. eröffnet, dass sie wegen eines Herzleidens nicht mehr fliegen darf, bricht für sie eine Welt zusammen. Als erste Frau in Deutschland hatte sie den Pilotenschein gemacht und mit ihrem Mann eine Flugschule geleitet. Sie verlässt Paul, findet eine Stelle bei BMW, und trifft die viel jüngere Irma, in die sie sich rettungslos verliebt - die Geschichte einer modernen, emanzipierten Frau und einer großen, tragischen Liebe.

Die Familiengeschichte des 1960 in Schweden geborenen Autors, Sohn eines Griechen und einer österreichischen Mutter, nimmt die Migrationsbewegungen unserer Tage vorweg. Aris Fioretos hat Weltliteratur ins Schwedische übertragen, u.a. die Werke von Nelly Sachs oder Friedrich Hölderlin, von Paul Auster und Vladimir Nabokov. In seinen Romanen schreibt er über Vertreibung und Gewalt und er steht als Autor wie kaum ein anderer für Europa. Bei Hanser erschienen zuletzt »Mary« (2016) und der Essay »Wasser, Gänsehaut« (2017). 2010 veröffentlichte Fioretos die erste kommentierte Werkausgabe von Nelly Sachs sowie eine Bildbiographie über die Autorin. Für seine Übersetzungen wie für sein eigenes Werk erhielt er zahlreiche Preise. »Nelly B.s Herz« erscheint 2020 bei Hanser, übersetzt von Paul Berf.

Eintritt: 5,- / 3,- EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.