Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 07.05.2020 bis Donnerstag, 31.12.2020
Rubrik:

HOFFNUNGSZEICHEN und #MEINHOFFNUNGSZEICHEN

Museum und Corona: Vom realen Objekt zur digitalen PrĂ€sentation und zurĂŒck

»Die Corona-Krise hat unser Museum wie die ganze Kulturlandschaft plötzlich und nachhaltig getroffen. Geplante Ausstellungen mussten verschoben, Veranstaltungen abgesagt werden.
Noch sind die langfristigen Folgen nicht abzusehen, noch ist nicht einmal die akute epidemiologische Krise ausgestanden. Auch wir als Museum müssen Ihnen bis auf Weiteres Einschränkungen zumuten, die uns nötigen, unser Ideal eines generationsübergreifenden Ortes der nahbaren Begegnung auf längere Zeit pandemietauglich anzupassen.

Eines aber nehmen wir aus den vergangenen Wochen mit in die Zukunft: Ein Museum lebt auch in der Zeit der Schließung von den neugierigen Fragen und dem ungebrochenen Interesse seiner Besucherinnen und Besucher.
Mit unserer virtuellen Reihe Hoffnungszeichen konnten wir Ihnen Tag für Tag und passend zum aktuellen Krisenkontext kommentiert ein Angebot zum Nachdenken, Schmunzeln oder auch Trösten machen.

Als Dank für Ihre Treue und Unterstützung und als Brücke vom virtuellen zum realen Besuch haben wir einige unserer »Hoffnungszeichen« tatsächlich aus dem Depot geholt. Es sind Objekte von bezaubernder Präsenz und oft erstaunlicher biographischer Aktualität und Würde. In ihnen ist das Krisenerlebnis von einst aufbewahrt für uns Heutige, deren Gegenwart wiederum jene Geschichte von morgen wird, die wir alle gemeinsam schreiben.

Die Geschichte der Corona-Krise in Leipzig kann aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt werden. In der Zusammenschau ergibt sich ein vielstimmiges Bild der Ängste und Sorgen, aber auch der Hoffnung und Zuversicht unserer Stadtgesellschaft. Damit dieses Bild in Zukunft möglichst facettenreich ausfällt und hier im Stadtgeschichtlichen Museum dokumentiert werden kann, sind wir auf die Mithilfe möglichst vieler Leipzigerinnen und Leipziger angewiesen.«

HOFFNUNGSZEICHEN: SammlungsstĂŒcke und Geschichten fĂŒr Jetzt
HOFFNUNGSZEICHEN: SammlungsstĂŒcke und Geschichten fĂŒr Jetzt

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergÀsschen, Foto: Peter Franke
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergÀsschen, Foto: Peter Franke
  • Stadtgeschichtliches Museum Leipzig - Haus BöttchergĂ€ĂŸchen
  • BöttchergĂ€ĂŸchen 3
  • 04109 Leipzig
  • Telefon: +49 (0)341 9651340
  • Telefax: 0341 9651352
  • Internet: www.stadtmuseum-leipzig.de
  • E-Mail: stadtmuseum@leipzig.de
  • Di-So/Feiertag 10-18 Uhr, 3. Donnerstag im Monat: 12-20 Uhr, 1. Mittwoch im Monat eintrittsfrei, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Der Aufbruch in das neue Jahrtausend, Tresor für Leipzigs Schätze, offen für alle und voller Überraschungen. Tauchen Sie ein in das faszinierende Geschichtslabor im Herzen der Stadt.

Der Neubau ist das Zentrum des modernen Stadtgeschichtlichen Museums mit Direktion, Sammlungen und Service-Einrichtungen, von hier aus wird das Konzert der acht Dependancen des Hauses dirigiert.