+++ HINWEIS: Um der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken sind alle kulturellen Einrichtungen geschlossen. ABER: Auf unserer Startseite finden Sie digitale Veranstaltungsformate der Leipziger Kultur. +++

Veranstaltungsdetails

Veranstaltung abgesagt
Datum:
Sonntag, 19.04.2020
Uhrzeit:
11:00 Uhr

»All my deepest love…« – Briefe an Wilma

+++ ACHTUNG! Veranstaltung wurde abgesagt. +++

Matinee und musikalisch-szenische Lesung zum Jahrestag der Befreiung Leipzigs 1945 unter der künstlerischen Leitung von Meigl Hoffmann Lesung Es war Liebe auf den ersten Blick, als sich Greg und Wilma am 24. Juli 1943 bei einem Blind Date trafen. Den beiden blieb nicht viel Zeit, einander näher kennen zu lernen, schon musste Greg das Land verlassen, um für die US Army in den Krieg zu ziehen. Seinen ersten Brief an Wilma schrieb er bereits zwei Tage nach ihrem Kennenlernen. Fast 800 Briefe später, nach der Landung in der Normandie, weiteren 1.400 Meilen – dazwischen die Ardennenoffensive, befreite Zwangsarbeiterlager und eine immer stärker werdende Sehnsucht nach Wilma – traf Greg im Frühjahr 1945 in Leipzig ein – der schreckliche Krieg war endlich vorbei.

Einführung - Wer waren Greg und Wilma?: Nora Michalski, Stadtarchiv Leipzig Szenische Lesung der Briefe: Schauspielerin Heike Ronninger und Kabarettist Meigl Hoffmann
Klezmermusik: Ilya Foigl, Geige

Veranstalter: Ariowitsch-Haus e. V., Stadtarchiv Leipzig, Leipziger Geschichtsverein e. V., Meigl Hoffmann

Eintritt frei (Saal)

Eine Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Leipzig.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

  • Ariowitsch-Haus
  • Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus e. V.
  • Hinrichsenstraße 14
  • 04105 Leipzig
  • Internet: ariowitschhaus.de

Standort anzeigen

Das Ariowitsch-Haus ist das größte Zentrum für jüdische Kultur in Sachsen. Die Begegnungsstätte bildet mit zahlreichen Konzerten, Lesungen, Ausstellungen, Seminaren und Vorträgen sowie dem Mehrgenerationenhaus ein buntes Zentrum in der Nachbarschaft des Leipziger Waldstraßenviertels.