+++ Ohne Kultur wird es still und der Verantaltungskalender leer. Bis voraussichtlich 20. Dezember 2020 finden nur vereinzelt Vor-Ort-Veranstaltungen, dafür aber vermehrt Online-Veranstaltungen statt, Kultureinrichtungen bleiben geschlossen. +++

Veranstaltungsdetails

Ort:
Oper Leipzig | und Musikalische Kom├Âdie
Datum:
Freitag, 30.04.2021 bis Samstag, 01.05.2021
Rubrik:

Franz├Âsisches Wochenende

Die klanggewaltige Musiksprache Georges Bizets und Camille Saint-Saëns? steht im Mittelpunkt des französischen Wochenendes der Oper Leipzig. Mit seiner »Carmen« schuf Bizet einen Opernklassiker voll Leidenschaft und mitreißender Melodien. An der Oper Leipzig ist er gleich in zwei Versionen zu erleben: Am Großen Haus steht »Carmen« in einer Inszenierung der australischen Regisseurin Lindy Hume auf dem Programm, die Carmen nicht als männermordenden Vamp, sondern als selbstbestimmte Frau darstellt. Die Musikalische Komödie zeigt den Stoff als Ballett für Jugendliche in einer Choreografie von Mirko Mahr. Anlässlich des 100. Todestages von Camille Saint-Saëns setzt die Oper Leipzig dessen unbekanntes Werk »Les Barbares« auf den Spielplan – eine echte musikalische Ausgrabung und ein wahrer Schatz des französischen Repertoires. Anders als der Titel es vermuten lässt, steht im Mittelpunkt der Oper weniger die rohe Gewalt der Barbaren als vielmehr die verbotene Liebe zwischen der Vestalin Floria und dem Germanenherrscher Marcomir. In Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft veranstaltet die Oper Leipzig zudem ein Symposium zum Wirken Saint-Saëns? mit interessanten Vorträgen und einem Gespräch mit dem Inszenierungsteam.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: B├╝hne