Veranstaltungsdetails

Datum:
Mittwoch, 11.03.2020
Uhrzeit:
20:00 Uhr

»Love is a Many Splendoured Thing«

Mit Jocelyne Saucier, David A. Robertson, Alix Ohlin und Louise Dupré

Moderation: Thomas Böhm

Im Rahmen von Kanadas Auftritt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2020 sind vier Autor*innen aus der offiziellen kanadischen Delegation in Lesung und Gespräch zu erleben, die Kanadas literarische Vielfalt repräsentieren, passend zum Gastland-Motto »Singular Plurality - Singulier Pluriel«. Thema des Abends ist die Liebe - die romantische, familiäre, sexuelle, generationsübergreifende…

Im Anschluss laden wir ein zu einem »Kanadischen Fest« mit Live-Musik.

Jocelyne Saucier (1948) lebt in Québec. Ihr Roman »Ein Leben mehr« (Insel Verlag), war ein Bestseller und wird derzeit verfilmt. In ihrem jüngsten Roman »Niemals ohne sie« (Suhrkamp) schafft sie eine Welt, die aller Rauheit zum Trotz den Glauben an ein freies und gemeinschaftliches Leben feiert.

David A. Robertson (1977) gehört der Norway House Cree Nation an. Er schreibt Kinderbücher, Graphic Novels und Prosa u.a. über Kultur und Geschichte der First Nations. Die Jugendbuchreihe »Strangers« erscheint im Merlin Verlag, das Bilderbuch »Als wir allein waren« bei Little Tiger.

Alix Ohlin (1972) hat zahlreiche Preise erhalten und unterrichtet Kreatives Schreiben an der Universität in Vancouver. »Robin und Lark« (C.H. Beck) erzählt von der Beziehung und dem Leben zweier ungewöhnlicher Schwestern.

Louise Dupré (1949) lebt in Montréal und ist für ihr literarisches Schaffen vielfach ausgezeichnet worden. In ihrem ersten ins Deutsche übersetzten Roman »Ganz wie sie« (Edition Laurin) entwirft sie das subtile Bild einer so komplexen wie widersprüchlichen Mutter-Tochter-Beziehung.

Eintritt frei

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.