Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Sonntag, 02.02.2020
Uhrzeit:
11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Familienwinterzeit im Grassimuseum

Von Lichtspielen bis zum Laternenbau

Die drei Museen im Grassi laden zu einem Winterfest für die ganze Familie ein. In den Ausstellungen, Foyers und Werkstätten der Museen (Museum für Angewandte Kunst, Museum für Völkerkunde, Musikinstrumentemuseum) ist für die kleineren und größeren Besucher jede Menge los: Wer Musikinstrumente bauen möchte, sich für Lichtspiele und Drachenfeuer begeistert, oder für Musikautomaten brennt, sollte sich den 2.2., von 11 bis 17 Uhr vormerken. Doch nicht nur die Jüngeren erleben einen abwechslungsreichen Sonntag, auch für die Erwachsenen stehen eine Reihe von Kurzführungen durch aktuelle Sonderausstellungen auf dem Programm.  

Ob nun bei der Zauberei, den Themen Märchen und Tee, oder einer Reise zum Schnee in der Wüste und Angelplätzen auf dem Eis - Familienführungen laden zum Mitmachen und Mitgestalten ein. Daneben können sich Kinder unter anderem an Tiffanyanhängern aus farbigem Glas und märchenhaften Monotypien versuchen oder sich auf der großen Malstraße ausprobieren. Im Klanglabor kann sich Jeder an unterschiedlichen Instrumenten ausprobieren, erfährt Wissenswertes über das Märchenspiel „Peter und der Wolf“ oder kann „Dornröschen“ einmal musikalisch erleben. Auch die aus dem Jahr 1929 stammende Kinoorgel wartet mit zwei Live-Präsentationen auf.  

Kosten: bis 18 Jahre frei, Erwachsene 4,50 €
Altersempfehlung: 4 - 12 Jahre

Familienwinterzeit im Grassimuseum
Familienwinterzeit im Grassimuseum
Foto: Esther Hoyer
Foto: Esther Hoyer
Foto: Esther Hoyer
Foto: Esther Hoyer

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Museen im GRASSI, Foto: Gunter Binsack
Museen im GRASSI, Foto: Gunter Binsack

Standort anzeigen

Das Grassimuseum am Johannisplatz wurde zwischen 1925 und 1929 errichtet und beherbergt drei große Museen von nationaler Bedeutung: das Museum für Angewandte Kunst, das Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig und das Museum für Völkerkunde. Abwechslungsreiche Angebote, der Gebäudekomplex mit sparsam eingesetztem Bauschmuck aus der Formenwelt des Art déco und seine Innenhöfe bilden zusammen mit dem parkähnlichen Alten Johannisfriedhof einen einzigartigen kulturellen Anziehungspunkt und zugleich einen Ort der Ruhe und Entspannung im Herzen der Stadt.