Veranstaltungsdetails

Datum:
Mittwoch, 25.09.2019 bis Sonntag, 02.02.2020
Rubrik:

»Test the West« - Fotografien von Daniel Biskup

Der Bonner Fotograf Daniel Biskup bereist in den ersten Jahren nach dem Mauerfall Ostdeutschland und zeigt wie sich Menschen, Straßenzüge und Landschaften verändern. Das Zeitgeschichtliche Forum präsentiert eine Auswahl seiner Fotografien, die vor allem die damalige Stimmung in Sachsen einfangen.

Einerseits bilden sie den Tatendrang und die Euphorie der Menschen ab, die die neuen Freiheiten annehmen und voller Hoffnungen sind. Andererseits zeigen sie auch die Enttäuschungen und das Leid derer, die durch den radikalen Wandel ihre Arbeit und ihr bisheriges, vertrautes Leben verlieren. Nach fast 30 Jahren ist dieser Blick auf die historische Umbruchszeit auch eine Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Gegenwart.
Daniel Biskup gehört zu den bedeutendsten deutschen Fotojournalisten und Dokumentarfotografen der heutigen Zeit. Schon als Jugendlicher fotografiert er in seiner Heimatstadt Bonn das Zeitgeschehen. Die Friedensdemonstrationen und besetzte Häuser sind seine ersten Motive. Mit seinen Bildern zur deutschen Wiedervereinigung gelingt ihm 1989/1990 der Durchbruch als Fotograf.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Ausstellungsort

Mattheuer vor dem Eingang des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, Foto: PUNCTUM/Stefan Hoyer
Mattheuer vor dem Eingang des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, Foto: PUNCTUM/Stefan Hoyer

Standort anzeigen

Das moderne und besucherfreundliche Museum im Zentrum Leipzigs erinnert an die Geschichte von politischer Repression, von Opposition sowie von Widerstand und an die friedliche Revolution vor dem Hintergrund der deutschen Teilung und dem Alltagsleben in der kommunistischen Diktatur. Dazu kommt die Darstellung des Wiedervereinigungsprozesses in den vergangenen zwanzig Jahren. Es bietet einen Ort für die engagierte Auseinandersetzung mit deutscher Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die Gegenwart.

Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Ausstellung