Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 28.08.2020 bis Samstag, 29.08.2020
Uhrzeit:
09:00 Uhr - 17:00 Uhr

»Gestanzte Musik«. Leipzig als Zentrum der Musikautomatenproduktion 1880 bis 1930

Symposium

Die Erfolgsgeschichte der Schallplatte begann 1880 in Leipzig. Hier erfand der Klavierbauer Paul Ehrlich die gelochte runde Platte als Toninformationsträger. Mit ihr ließen sich mittels Handkurbel oder Uhrwerk Musikstücke abspielen, ähnlich wie bei der Spieldose. Der Clou: Die Platten ließen sich leicht austauschen. Damit begründete Ehrlich einen Industriezweig in Leipzig mit Tausenden Arbeitsplätzen, denn in aller Welt gab es Interessenten für die Lochplattengeräte namens Ariston, Symphonion oder Polyphon.

In dem internationalen Symposium kommen Experten verschiedener Fächer zu Wort, um dem Phänomen der Leipziger Musikautomaten näher zu kommen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

  • Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig
  • Neumarkt 9-19 (Aufgang E)
  • 04109 Leipzig

Standort anzeigen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Messen & Kongresse