Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 06.02.2020 bis Freitag, 04.09.2020
Rubrik:

Buch Bildung Industrie. Schriften für die Jugend im Otto-Sparmer-Verlag

Die Ausstellung beleuchtet erstmals einen der wichtigsten Großunternehmer der Buchstadt Leipzig, dessen Geburtstag sich 2020 zum 200. Mal jährt: Otto Spamer. Der Geschäftsmann gründete 1847 seinen Verlag, der bald expandierte und zu den größten des Kaiserreichs zählte. Die beliebten Titel erzielten Auflagen in Millionenhöhe. Im Zentrum der Ausstellung stehen prachtvoll illustrierte Sachbücher für Kinder und Jugendliche. Sie vermitteln Wissen mit hohem Anschauungsgrad auf ausgezeichnetem grafischen Niveau in massenhafter Verbreitung - entwickelt in Leipzig.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Schulmuseum, Foto: leipzig-im.de
Schulmuseum, Foto: leipzig-im.de

Standort anzeigen

Kein „totes Museum, sondern eine Anstalt, in der geforscht und gelehrt wird, in der also die angesammelten Schätze in lebendiger Weise nutzbar gemacht werden…“ sollte entstehen, so steht es im Protokoll der Versammlung zur Gründung eines Leipziger Schulmuseums am 28.04.1914. Es sollte sehr lange dauern, bis tatsächlich in Leipzig ein Schulmuseum eröffnet wurde, das auf diese berühmte Tradition Leipziger Reformpädagogen zurückgeht.

Drei Epochen der Leipziger Schulgeschichte füllen 800 qm Ausstellungsfläche: Schule in der Kaiserzeit, Schule unterm Hakenkreuz und DDR-Schule. In den beiden Klassenzimmern, beim Unterrichtsspiel in historischer Verkleidung, werden alle Sinne angesprochen.