Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Ort:
Gewandhaus zu Leipzig | Großer Saal
Datum:
Sonntag, 29.09.2019
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Rubrik:

Brücken – Konzert zum 150. Geburtstag von Komitas Vardapet

GewandhausKinderchor, Little Singers of Armenia

GewandhausKinderchor, Frank-Steffen Elster - Leitung, Little Singers of Armenia, Tigran Hekekyan - Leitung, Marine Margaryan - Klavier, Walter Zoller - Klavier, Instrumentalisten

Der GewandhausKinderchor trifft in diesem Konzert den herausragenden armenischen Kinderchor „Little Singers of Armenia“. Der 1992 geründete Kinderchor ist eines der musikalischen Aushängeschilder Armeniens und ist häufig auf Tourneen in der ganzen Welt unterwegs.

Das Konzert steht im Zeichen des Gedenkens an Komitas Vardapet. Der armenische Priester, Komponist, Sänger, Chormusiker, Musikpädagoge, Musikethnologe und Musikwissenschaftler gilt als einer der Begründer der modernen klassischen Musik Armeniens. Er studierte unter anderem in Tiflis und Berlin Musikwissenschaft, Ästhetik und Musiktheorie und wurde 1899 in Musikwissenschaft promoviert.

Vardapet hat über 3000 dörfliche Gesänge aus allen Bereichen des Alltags gesammelt und in einer eigens dafür erfundenen Notation aufgeschrieben. Einen kleinen Teil davon hat er als Kunstlied gesetzt, das meiste jedoch für mehrstimmigen Chorgesang bearbeitet. Sein Hauptschaffen galt jedoch der Liturgie, mit der er sich Zeit seines Lebens beschäftigte.

Vardapet ist eines der unzähligen Opfer des Völkermordes an den Armeniern im Osmanischen Reich. Er wurde am 24. April 1915 mit einigen Hundert armenischen Intellektuellen  verhaftet und deportiert. Alle Deportierten wurden ermordet, lediglich acht von ihnen, darunter Vardapet, überlebten den Genozid. Bei seiner Rückkehr fand er allerdings einen großen Teil seiner gesamten Arbeitsunterlagen, darunter die wertvolle Liedersammlung und eigene Kompositionen unwiderruflich verwüstet vor. Von den Geschehnissen erholte sich der Komponist und Wissenschaftler nie mehr. 1919 wurde er zunächst nach Paris gebracht und starb 1935 völlig zurückgezogen in der psychiatrischen Klinik im französischen Villejuif. Seine sterblichen Überreste wurden in Jerewan beigesetzt.

Das Konzert verspricht ein bewegendes Musikerlebnis mit wehmütigen Harmonien und Melodien der armenischen Volksmusik, die unter die Haut gehen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Gewandhaus zu Leipzig, Foto: leipzig-im.de
Gewandhaus zu Leipzig, Foto: leipzig-im.de

Standort anzeigen

Im Gewandhaus gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte, aber auch Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen und Empfänge finden hier statt.

Berühmt ist das geschichtsträchtige Konzerthaus, dem zwei Vorgängerbauten voraus gingen, für das hier beheimatete Gewandhausorchester. Als Eigenveranstalter produziert das Gewandhaus ca. 250 klassische Konzerte pro Saison: „Große Concerte“ mit dem Gewandhausorchester, Kammermusik- Chor und Orgelkonzerte, Musikfestivals (Mendelssohn-Festtage, Intern. Mahler-Festival), die Audio Invasion und vieles mehr. Ein breit gefächertes Angebot an musikpädagogischen Projekten rundet das Gewandhaus eigene Programm ab.