Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Mittwoch, 25.09.2019
Uhrzeit:
19:30 Uhr

Tom McCarthy liest aus »Satin Island«

Moderation: Christoph Reinfandt

U., der sich selbst »Firmenanthropologe« nennt, erhält den Auftrag, den Großen Bericht zu schreiben, ein universales ethnografisches Dokument, das unser gesamtes Zeitalter zusammenfasst. Doch schnell fühlt er sich überwältigt von der schieren Datenmenge. Als er sich zu fragen beginnt, ob sein Vorhaben überhaupt gelingen kann, verändert ein Traum seine Wahrnehmung. - Auf eine Art, wie nur er es kann, fängt Tom McCarthy ein, wie wir unsere Welt erleben, wie wir versuchen, ihr einen Sinn zuzusprechen und die Erzählung, die wir für unser Leben halten, zu erkennen. 

Tom McCarthy, geboren 1969 in London, lebt und arbeitet als Künstler und Schriftsteller in Berlin, wo er gegenwärtig Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des DAAD ist. Zugleich ist er Gastprofessor an der Städelschule in Frankfurt. Seine Romane sind in zwanzig Sprachen übersetzt. Der Erstling, »Remainder« (2005; dt. »8 1/2 Millionen« 2009), wurde 2008 mit dem Believer Book Award ausgezeichnet und 2015 verfilmt. Sowohl »C« (2010; dt. »K« 2012) als auch »Satin Island« (2015; dt. 2016) standen auf der Shortlist des renommierten Booker-Preises. McCarthy schreibt regelmäßig für The New York Times, The London Review of Books, Harpers und Artforum. Zuletzt erschien auf Deutsch die Essaysammlung »Schreibmaschinen, Bomben, Quallen« (2019). 2013 erhielt er den Inaugural Windham Campbell Prize for Fiction der Yale University.

Eintritt: 5,- / 3,- EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.