Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 02.07.2019 bis Sonntag, 07.07.2019
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Rubrik:

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo

Die au├čergew├Âhnlichste Ballettcompany der Welt kommt mit neuem Programm f├╝r ein exklusives Deutschland-Gastspiel nach Leipzig

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo sind ein Phänomen von internationalem Rang. Wie niemand sonst versteht es die ausschließlich aus Männern bestehende Compagnie große Klassiker wie Schwanensee oder Raymonda originalgetreu und voller Grazie auf die Bühne zu bringen – und zugleich mit hinreißender Komik zu persiflieren. Weltweit begeistern sie Ballettkenner wie Tanzneulinge gleichermaßen. In Spitzenschuhen bis Größe 47 parodiert das Ensemble die scheinbar überirdische Welt des Balletts auf höchstem tänzerischem Niveau und voller Herzblut für seine Kunst. Im Sommer 2019 feiert die begehrte Compagnie vom 02. bis 07.07.2019 mit neuem Programm ein Wiedersehen mit dem Publikum an der Oper Leipzig. Zuletzt sorgten die unnachahmlichen „Ballerinen“ 2014 für Begeisterungsstürme.

Eine einzigartige Company seit über 40 Jahren
Männer in Spitzenschuhen, das kam lange Zeit einem Tabubruch gleich. Als sich Les Ballets Trockadero de Monte Carlo 1974 in der Off-Off-Broadway Szene New Yorks gründeten, ahnte keiner, dass diese Tänzer einmal an den Solisten renommierter Companies wie dem Bolschoi oder dem Royal Ballet gemessen würden. 2007 wurden Les Ballets Trockadero de Monte Carlo mit dem „National Dance Award“ des Critics’ Circle in London und dem renommierten „Positano Premia la Danza – Léonide Massine“-Preis ausgezeichnet. 2017 war das Ensemble bei den „UK National Dance Awards“ als „Beste Company“ nominiert und auch in der Kategorie „Bester Tänzer“ konnte sich einer ihrer Solisten gegen Mitglieder u.a. des Royal Ballet durchsetzen.

Tänzerische Brillanz und virtuose Komik
Ob in Japan, Südamerika, Australien, Neuseeland oder Südafrika: In mehr als 600 Städten und über 35 Ländern der Erde wurden die Trocks, wie ihre Fans sie liebevoll nennen, seit ihrer Gründung frenetisch beklatscht. International stehen Les Ballets Trockadero de Monte Carlo für die unnachahmliche Vereinigung von großer Kunst und göttlichem Humor. Mit tänzerischer Brillanz bieten die virtuosen Solisten mühelos jeder Primaballerina Paroli. In ihrem schillernden Repertoire aus Originalchoreografien der berühmten „Ballets Russes“ und klassischen Meisterwerken parodieren sie die Gepflogenheiten einer vermeintlich „überirdischen“ Tanzwelt mit himmlischer Komik, unglaublicher Grazie und Eleganz.

Ein Programm voller Klassiker
Für ihr Gastspiel in Leipzig hat die Company aus ihrem vielfältigen Repertoire ein Programm voller Highlights zusammengestellt. Dazu zählt der mittlerweile längst zum Kult gewordene zweite Akt aus Tschaikowskis Schwanensee nach der Choreografie von Lew Iwanowitsch Iwanow. Neu im Programm: das aufrüttelnde Eifersuchtsdrama Raymonda’s Wedding, welches die Company in ihrer ganz eigenen, 25-minütigen Version mit Happy End präsentiert. Das Leipziger Publikum darf sich darüber hinaus erstmals auf einen der Höhepunkte des Modern Dance freuen: die von Merce Cunningham inspirierte Choreografie Patterns in Space sowie auf die exotische Trovatiara Pas de Cinq mit Musik von Giuseppe Verdi. Nicht nur ein Gewinn auf ästhetischer wie humoristischer Ebene, sondern ein weiterer Beweis für die tänzerische Klasse und Vielseitigkeit dieser unnachahmlichen „Ballerinen“.

Les Ballets Trockadero de Monte Carlo
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo - Schwanensee, Foto: Sascha Vaughan
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo - Schwanensee, Foto: Sascha Vaughan
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Raymondas Hochzeit, Foto: Sascha Vaughan
Les Ballets Trockadero de Monte Carlo, Raymondas Hochzeit, Foto: Sascha Vaughan

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.