Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 13.11.2018 bis Dienstag, 07.05.2019
Rubrik:

Virtuose im Kleinformat. Schmuck und Kleinplastik von Erich Lenné

Der gelernte stahlgraveur und Silberschmied Erich Lenné (1893-1987) war Schüler und später Mitarbeiter an der Hagener Silberschmiede, bevor er 1919 Leiter der Werkstatt für Metallverarbeitung an der Burg Giebichenstein wurde. Ab 1922 war er freischaffen in Halle/S. tätig und siedelte 1962 nach Wernigerode um. Bekannt ist Erich Lenné vor allem durch seine Verdienste bei der Wiederentdeckung der Granulation, einer fast vergessenen antiken Goldschmiedetechnik. Die präsentierte Auswahl stammt aus Schenkungen der Tochter Dari Groß und des Verbandes Bildener Künstler Sachsen-Anhalt e.V.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt
GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt

Standort anzeigen

Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat

Das 1874 eröffnete Museum zählt zu den bedeutendsten seiner Art in Europa. In drei Etappen entsteht es bis 2009 auf ca. 5.000 qm neu. Am 1.12.2007 wurde der erste Rundgang „Antike bis Historismus“ eröffnet. In 30 Schauräumen kann man über 2.000 Objekte bewundern. Ein Schwergewicht der über 90.000 Exponate umfassenden Sammlung liegt auf Objekten der 1920er und 1930er Jahre.