Veranstaltungsdetails

Datum:
Samstag, 09.11.2019 bis Sonntag, 11.10.2020
Rubrik:

Transformationen. Kunst geht fremd

Der Austaush der Kulturen hat sich seit jeher auf Kunst, Kunsthandwerk und Design ausgewirkt. Globalisierung ist keineswegs nur ein Kennzeichen unserer Zeit: schon vor Jahrhunderten haben kunstvoll gearbeitete Objekte nicht nur Landesgrenzen sondern auch Kontinente überwunden, wo sie auf ein anderes Verständnis - oftmals sogar auf Missverständnis trafen.

Aber nicht nur die Dinge selbst sind über Grenzen hinweg migriert, sondern auch Formen, Dekore und Techniken waren und sind der Transformation unterworfen. Das jeweils Frende inspiriert und führt zu künstlerischer Auseinandersetzung, die von der feien Ergänzung über eine Neuinterpretation bis zur von Umdeutung führen kann.

In der Pfeilerhalle werden sammlungsübergreifend historische, moderne und zeitgenössische Beispiele gezeigt, die solche Transformationen und transkulturelle Begegnungen zwischen Objekten darstellen.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt
GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt

Standort anzeigen

Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat

Das 1874 eröffnete Museum zählt zu den bedeutendsten seiner Art in Europa. In drei Etappen entsteht es bis 2009 auf ca. 5.000 qm neu. Am 1.12.2007 wurde der erste Rundgang „Antike bis Historismus“ eröffnet. In 30 Schauräumen kann man über 2.000 Objekte bewundern. Ein Schwergewicht der über 90.000 Exponate umfassenden Sammlung liegt auf Objekten der 1920er und 1930er Jahre.