Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 29.11.2018 bis Sonntag, 17.03.2019
Rubrik:

GRASSI FUTURE. Visionen f├╝r den Leipziger Johannisplatz

2024 werden das GRASSI Museum für Angewandte Kunst und das Museum für Völkerkunde zu Leipzig das 150. Jubiläum ihrwer Eröffnung begehen. 2029 folgt die 100. Wiederkehr der Vollendung des Museumsneubaus am Johannisplatz. Gründe genug, um Fragen nach der Zukunftsfähigkeit des Grassimuseums zu stellen. Die Ausstellung präsentiert Masterarbeiten von Studierenden des Lehrstuhls Baukonstruktion (Prof. Ansgar und Benedikt Schulz) der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund, die eine denkbare Erweiterung des Museums auf dem Areal des Johannisplatzes untersuchen.

Lassen sich dort öffentliche Bereiche und Servicestrukturen des Museums unterbringen? Wie kann die kriegsverursachte Brache wieder zu einem attraktiven Teil der Stadtlandschaft gemacht werden, der das Museum mit der unmittelbaren Umgebung verbindet und die urbane Lebensqualität erhöht? Unterschiedliche Nutzungsinteressen werden vorgestellt und diskutiert. Den präsentierten Vorschlägen liegt kein Baubeschluss zu Grunde. sie verstehen sich als Beitrag, über die zukünftige Entwicklung des Areals langfristig und qualifiziert nachzudenken.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

GRASSI Museum f├╝r Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt
GRASSI Museum f├╝r Angewandte Kunst, Foto: LTM, Andreas Schmidt

Standort anzeigen

Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat

Das 1874 eröffnete Museum zählt zu den bedeutendsten seiner Art in Europa. In drei Etappen entsteht es bis 2009 auf ca. 5.000 qm neu. Am 1.12.2007 wurde der erste Rundgang „Antike bis Historismus“ eröffnet. In 30 Schauräumen kann man über 2.000 Objekte bewundern. Ein Schwergewicht der über 90.000 Exponate umfassenden Sammlung liegt auf Objekten der 1920er und 1930er Jahre.