Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Samstag, 12.01.2019 bis Sonntag, 13.01.2019
Rubrik:

Strauss-Wochenende I

Richard Strauss ist ein Komponist, wie er nicht besser in unsere Zeit passen könnte. Vor ziemlich genau hundert Jahren, also kurz nach der Erfindung der Psychoanalyse und dem Einsetzen der Emanzipationsbewegung, konfrontieren uns Strauss und sein Librettist Hofmannsthal mit Fragen, die uns bis heute beschäftigen. Wie gestaltet sich eine Beziehung auf Augenhöhe, diese Frage stellte sich am Beginn der Moderne ebenso deutlich wie am Ende der sogenannten Postmoderne. Gibt es das gelungene Partnerschafts- oder Familienmodell? Ist privates Glück überhaupt möglich ohne die Rückkoppelung an die Gemeinschaft? Wo liegt die Verantwortung des Einzelnen für die Gesellschaft? Wie lassen sich die scheinbaren Gegensätze von Eros und Ethos in einer modernen Welt miteinander vereinbaren? Alle diese Fragen begegnen uns in den Werken von Richard Strauss. Das Gewandhausorchester mit seiner romantisch geprägten Klangkultur ist geradezu prädestiniert für die Werke von Richard Strauss, so dass es für Intendant und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer – selbst international gefragter Strauss-Dirigent – naheliegend war, seine großen Meisterwerke in den Mittelpunkt des Leipziger Spielplans zu stellen.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.