Veranstaltungsdetails

Datum:
Sonntag, 15.09.2019 bis Sonntag, 29.09.2019
Rubrik:

Interkulturelle Wochen Leipzig 2019

Zusammen leben, zusammen wachsen | Kultur, Information und Austausch

Auch 2019 ist das Programm der Interkulturellen Wochen wieder sehr umfangreich und vielfältig. Es hält über 140 Veranstaltungsangebote, 5 Specials und 8 Ausstellungen von insgesamt 100 veranstaltenden Vereinen und anderen Organisationen bereit.

Die Eröffnungsfeier am 15. September um 15 Uhr steht unter dem Motto „Freundschaft leben“. Neben kulturellen Beiträgen verschiedener Religionsgemeinschaften ist dabei in der Alten Handelsbörse am Naschmarkt auch der Kinderchor der Oper Leipzig zu erleben.

Die zwei Aktionswochen bieten ein buntes Programm für große und kleine Leipziger/-innen, ob mit oder ohne Migrationsgeschichte. Das Mütterzentrum Leipzig e. V. lädt beispielsweise Familien zu fröhlichen Nachmittagen mit Liedern und Geschichten aus Algerien ein, und dies an vier Tagen an vier unterschiedlichen Orten. Dazu gibt es Spiele, Mitmach-Theater und eine Kinderdisco.

Kinder und Familien sind ebenso beim „Eine Welt – interkulturellen Kinderfest“ am 20. September auf dem Spielplatz im Rosental willkommen. Die jungen Besucher/-innen erwartet hier ein Kreativ- und Zirkusangebot, Geschichten und kleine Speisen aus vielen Ecken der Welt.

Wer neugierig auf das Leben in der buddhistischen Gemeinde in Leipzig ist, kann am 21. September ab 16 Uhr gern die Vietnamesische Pagode in der Kamenzer Straße 1 besuchen. Die Nonne Tam Vien führt durch die Räumlichkeiten und beantwortet Fragen zum Buddhismus.

Die Kinobar Prager Frühling zeigt am 22. September den Film „Die Mission der Lifeline“. Er begleitet das Projekt des Dresdner Vereins zur Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer.

Die Stadtbibliothek Gohlis in der Georg-Schumann-Straße wartet am 24. September mit einem multimedialen Reisebericht über das alte Persien und den modernen Iran auf.

Zum Abschluss der Interkulturellen Wochen finden am 29. September das Fußballturnier „Mit Fairplay Vielfalt verbinden“, das Chorkonzert „Gesang ist bunt“ in der Alten Handelsbörse und ein gemeinsames Konzert des GewandhausKinderchors und der Little Singers of Armenia im Gewandhaus zu Leipzig statt.

Gemeinsame Feste und gemeinsames Kochen sind traditionelle Bestandteile der Interkulturellen Wochen. Gemeinsam lernen können junge Mädchen und Frauen mit und ohne Zuwanderungserfahrung zudem beim Fahrrad-Workshop „Freiheit auf zwei Rädern“ im Jugendclub Mölkau.

So wird das Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ erfahrbar und erlebbar.

  • Internet: www.leipzig.de/ikw
  • Logo Interkulturelle Wochen, © Solomon Wija
    Logo Interkulturelle Wochen, © Solomon Wija
    Das Stück „Adimu und die Ameise“ wird im Haus Steinstraße gezeigt. Dabei stehen Spieler/-innen unterschiedlicher Herkunft im Alter von 5 bis 82 Jahren gemeinsam auf der Bühne und zaubern Wunderbares aus dem tansanischen Märchenschatz hervor.
    Das Stück „Adimu und die Ameise“ wird im Haus Steinstraße gezeigt. Dabei stehen Spieler/-innen unterschiedlicher Herkunft im Alter von 5 bis 82 Jahren gemeinsam auf der Bühne und zaubern Wunderbares aus dem tansanischen Märchenschatz hervor.
    Indschera – das traditionelle Fladenbrot – gibt es am 18. September beim Länderabend Äthiopien zum Probieren. Dazu lädt die Ökumenische Flüchtlingshilfe gemeinsam mit der Städtepartnerschaft Leipzig – Addis Abeba e. V. und anderen Partnern ein. © Städtepartnerschaft Leipzig-Addis Abeba
    Indschera – das traditionelle Fladenbrot – gibt es am 18. September beim Länderabend Äthiopien zum Probieren. Dazu lädt die Ökumenische Flüchtlingshilfe gemeinsam mit der Städtepartnerschaft Leipzig – Addis Abeba e. V. und anderen Partnern ein. © Städtepartnerschaft Leipzig-Addis Abeba