Veranstaltungsdetails

Datum:
Mittwoch, 07.10.2020 bis Sonntag, 11.04.2021
Rubrik:

»Very British. Ein deutscher Blick«

Neue Wechselausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

Beatles, Brexit, Buckingham Palace: Woran denken die Deutschen beim Blick auf Großbritannien? Der Austritt des Landes aus der Europäischen Union beherrschte monatlang die deutsche Presse. In den Medien beherrschte der Austritt des Landes aus der Europäischen Union die Schlagzeilen der vergangenen Monate. Die Ausstellung zeigt, dass Großbritannien mehr ist als nur der Brexit. Die deutsch-britischen Beziehungen sind traditionsreich, vielfältig und freundschaftlich, doch bisweilen auch unterkühlt und von Konkurrenz geprägt.

»Very British. Ein deutscher Blick« beschäftigt sich aus deutscher Perspektive mit dem deutsch-britischen Verhältnis und der Rolle Großbritanniens in Europa nach 1945. Rund 600 Exponate veranschaulichen politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge. Zu sehen sind etwa das Original-Tigerfell aus dem Silvestersketch »Dinner for One«, der Fußballschuh von Bobby Moore, Kapitän der englischen Nationalmannschaft beim legendären WM-Finale 1966 im Londoner Wembley-Stadion, oder das aufwändig gestaltete Messgewand des Bischofs von Coventry, das Abbildungen der kriegszerstörten Städte Dresden und Coventry zeigt. Ein eigenes Objektensemble widmet sich der seit 1992 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Leipzig und der englischen Metropole Birmingham.

Die Wechselausstellung ist vom 7. Oktober 2020 bis 11. April 2021 im Zeitgeschichtlichen Forum zu sehen. Der Eintritt ist frei. Es gelten die pandemiebedingten Sicherheitsregeln.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Ausstellungsort

Mattheuer vor dem Eingang des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, Foto: PUNCTUM/Stefan Hoyer
Mattheuer vor dem Eingang des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig, Foto: PUNCTUM/Stefan Hoyer

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Das moderne und besucherfreundliche Museum im Zentrum Leipzigs erinnert an die Geschichte von politischer Repression, von Opposition sowie von Widerstand und an die friedliche Revolution vor dem Hintergrund der deutschen Teilung und dem Alltagsleben in der kommunistischen Diktatur. Dazu kommt die Darstellung des Wiedervereinigungsprozesses in den vergangenen zwanzig Jahren. Es bietet einen Ort für die engagierte Auseinandersetzung mit deutscher Zeitgeschichte vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die Gegenwart.

Freier Eintritt zu allen Veranstaltungen.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Ausstellung