Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.
Veranstaltungsdetails
Veranstaltungsort:
Datum:
01.07.2017 - 13.08.2017

Stateless: Einzelausstellung von Shimon Attie (USA)

Erneut bildet das industrielle Ambiente des Kunstkraftwerks den perfekten Background f├╝r ein Kunstereignis von Weltrang.

Foto: Shimon Attie┬ź

Stateless: Einzelausstellung von Shimon Attie (USA)

Der renommierte New Yorker K├╝nstler Shimon Attie zeigt seine deutsche Soloausstellung Stateless. Die Videoinstallation besch├Ąftigt sich mit den Themen Flucht, Verlust und Zugeh├Ârigkeit und wurde speziell f├╝r die ehemalige Kesselhalle im Kunstkraftwerk konzipiert. Die Filmsequenzen folgen dem Schicksal einer Gruppe syrischer Fl├╝chtlinge am Roulette-Tisch. Sie sind Teil einer metaphorischen Erz├Ąhlung, die auf der Grundlage ihrer individuellen Erfahrung von Exil und Flucht basiert. Die Ausstellung zeigt au├čerdem Fotos fr├╝herer Attie-Arbeiten. Facts on the Ground (2013-2014) f├Ąngt die visuellen, kulturellen und politischen Trennungen ein, die den israelisch-pal├Ąstinensischen Konflikt definieren. The Writing on The Wall (1993/94) l├Ąsst das verschwundene j├╝dische Vorkriegsleben im Berliner Scheunenviertel wieder auferstehen. Im Ausstellungszeitraum gestalten verschiedene Leipziger Initiativen ein aktuell-politisch-k├╝nstlerisches Rahmenprogramm mit Lesungen, Fotoaktionen und Theaterst├╝cken.

Weitere Informationen unter: www.kunstkraftwerk-leipzig.de

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Foto ę Luca Migliore

Foto ę Luca Migliore

  • Kunstkraftwerk Leipzig
  • Saalfelder Stra▀e 8b
  • 04179 Leipzig
  • Telefon: 0341 52950895
  • www.kunstkraftwerk-leipzig.de
  • info@kkw-leipzig.com
  • Do/Fr 10-18 Uhr, Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr, Letzter Einlass: Eine Stunde vor Schlie▀ung
  • Das Kunstkraftwerk Leipzig profiliert sich seit 2016 als europäischer Hotspot für Digitale Kunst. Vielbeachtete Ausstellungen überzeugten seither rund 100.000 Besucher aus dem In- und Ausland. Schwerpunkt sind immersive Kunstprojekte, die in außergewöhnlicher Weise mit ihrer industriellen Umgebung korrespondieren, verschiedene Kunstformen und Technologien miteinander verknüpfen und zugleich die Interaktion zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter herausfordern. Für raumgreifende Erlebnisse sorgt das größte Videoprojektionssystem Deutschlands.