Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 21.06.2024
Uhrzeit:
19:00 Uhr
Rubrik:
Drucken |

Liederabend - Abschlusskonzert N° 1 des Meisterkurses Gesang 2024 der Kulturstiftung Leipzig

Schumanns Salon

Die amerikanische Sopranistin Prof. Caroline Thomas studierte an der Juilliard School in New York und dem Curtis Institute of Music in Philadelphia. Nach Hauptrollen in Wagneropern u.a. in Catania, Berlin, Darmstadt, Innsbruck und Seattle stand sie 2003 neben Placido Domingo (Siegmund) in DIE WALKÜRE auf der Bühne. Für diese Leistung wurde ihr der Titel „Künstlerin des Jahres“ verliehen. Seit 2002 unterrichtet sie Gesang an der Hochschule für Musik in Detmold.

Im Juni gibt Caroline Thomas einen Meisterkurs für hochtalentierte, bühnenerfahrene junge Sängerinnen und Sänger in der Richard-Wagner-Aula der Alten Nikolaischule. Die Schwerpunkte liegen auf Wagner-Repertoire und deutschem Lied. Gekrönt wird der Kurs durch zwei Konzerte, bei denen die Ergebnisse der Arbeit vorgestellt werden. Das Konzertprogramm, das im Laufe des Meisterkurses entsteht, wird kurzfristig per Website und Newsletter bekannt gegeben.

Karten: 15/10 EUR zzgl. VVK-Gebühr

Kooperation der Kulturstiftung Leipzig mit dem Schumann-Verein Leipzig e.V. und der Europäischen Stiftung der Rahn Dietrich Group für Bildung und Kultur

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Schumann-Haus, Saal und Nebenraum, Foto: Matthias Knoch
Schumann-Haus, Saal und Nebenraum, Foto: Matthias Knoch

Standort anzeigen

Willkommen bei den Schumanns zu Hause! Mit seiner neuen Dauerausstellung beherbergt das Schumann-Haus das erste Museum, das einem Musikerpaar gewidmet ist. Mittels Hörfeatures, klangakustischen Installationen und multimedialen Collagen sowie einiger originaler Objekte, wie beispielsweise dem Abdruck von Clara Schumanns Hand, wird der Besucher eingeladen, in die Leipziger Zeit der Schumanns einzutauchen. Ihre glücklichen ersten vier Ehejahre verbrachten Clara und Robert Schumann in dem von Friedrich August Scheidel 1838 im klassizistischen Stil errichteten Haus in der Inselstraße 18. An Claras 21. Geburtstag bezogen die frisch Vermählten ihr erstes gemeinsames Domizil in einem aufstrebenden neuen Stadtteil, der sich zum Zentrum des Buchgewerbes entwickelte. In der Beletage begrüßte das Künstlerpaar regelmäßig berühmte Persönlichkeiten wie Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Liszt und Hector Berlioz. Hier komponierte Robert Schumann einige seiner bedeutenden Werke, beispielsweise den Liebesfrühling op. 37 zusammen mit Clara, die Frühlingssinfonie op. 38 sowie sein Klavierquintett op. 44, das seine Frau im Gewandhaus uraufführte. 1999 kaufte die Rahn Dittrich Group das Haus und begann mit der Restaurierung nach denkmalpflegerischen Richtlinien. Gemeinsam mit der Freien Grundschule „Clara Schumann“ und dem Schumann-Verein Leipzig e.V. entstand eine einzigartige Symbiose aus Museum, Veranstaltungsort und Ausbildungsstätte. 

Weitere Veranstaltungen an diesem Ort: Schumann-Haus Leipzig

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Konzert