Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Montag, 17.10.2022
Uhrzeit:
10:30 Uhr - 11:15 Uhr

Zwischen Wahnsinn und Wirklichkeit: Wie der 11. September 2001 die Welt veränderte

Familienführung für Kinder ab 12 Jahren

In dieser Familienführung nimmt Euch der Gästeführer mit auf einen Rundgang durch die Rahmenausstellung von NEW YORK 9/11 und erklärt Euch Hintergründe und Folgen der Terroranschläge vom 11. September 2001. Anhand von großformatigen Installationen und Berichten von Zeitzeugen werden gemeinsam Ereignisse aus den letzten 20 Jahren reflektiert und mit aktuellen Geschehnissen verglichen. Der Rundgang endet direkt im 360°–Panorama, wo Euch der Gästeführer einen Überblick über die im Rundbild abgebildete Szenerie von New York verschafft.

Dauer: 45 Minuten
Preis: 3 Euro pro Kind bis 16 Jahren (zzgl. Eintritt), 4 Euro pro Person ab 17 Jahren (zzgl. Eintritt)
Eine Voranmeldung über service@panometer.de wird empfohlen

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: NEW YORK 9/11

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

CAROLAS GARTEN von Yadegar Asisi, Foto: Tom Schulze
CAROLAS GARTEN von Yadegar Asisi, Foto: Tom Schulze

Standort anzeigen

Nach einer längeren Phase des Dornröschenschlafs wurde der Gasometer Leipzig saniert und ab 2003 vom Berliner Künstler und Architekt Yadegar Asisi für seine monumentalen Panoramen genutzt.

Rund 50 Meter vom Boden bis zur Spitze der Laterne auf dem Kuppeldach misst das zylinderförmige Industriedenkmal aus dem Jahr 1910 in Leipzig, das einen Innendurchmesser von rund 55 Metern hat. 125 Bogenfenster, verteilt auf vier Stockwerke, zieren die Fassade des ockerfarbenen Ziegelbaus, dessen Mauern stellenweis e bis zu 1,50 Meter dick sind.

Weitere Veranstaltungen an diesem Ort: Panometer Leipzig

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Kinder & Familie