Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 28.06.2022
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Rubrik:

Jüdinnen in Leipzig. Portraits aus einem Jahrhundert

Ausstellungseröffnung

Zehn ausgewählte Kurzporträts Leipziger Jüdinnen eröffnen einen besonderen Blick auf das vergangene Jahrhundert, das als »Jahrhundert der Extreme» in die Literatur einging. Biografien - tangiert von zwei Weltkriegen, zwei Diktaturen und dem steinigen Weg von der Monarchie zu gelebter Demokratie, erfüllt oder gebrochen, gelebt oder erlitten zwischen Assimilation und Ausgrenzung, zwischen Emanzipation und Entrechtung, zwischen Gewalt, Todesangst und Neubeginn, zwischen Aussichtlosigkeit und Zukunftsvision… Die lokal bezogene Sicht aus der jüdischen Perspektive scheint die Gegensätze des 20. Jahrhunderts noch um ein Vielfaches zu potenzieren.
Die Ausstellung entstand im Rahmen eines zweijährigen Bildungsprojektes der Ephraim-Carlebach-Stiftung in Kooperation mit verschiedenen Leipziger Schulen in den Jahren 2018/19 und wurde u.a. in der Henriette Goldschmidt Schule Leipzig sowie im Jüdischen Kultur- und Begegnungszentrum Ariowitsch-Haus gezeigt.

Zur Eröffnung gibt Dr. Kerstin Plowinski, Geschäftsführerin und Projektleiterin der Ephraim-Carlebach-Stiftung einen Einblick in die Arbeit der Ephraim-Carlebach-Stiftung.
Eintritt: frei

telefonisch und digital per Video-Treffen: Link auf der Webseite www.fia-leipzig.de

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Verschiedenes