Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Stadtarchiv Leipzig
Datum:
Donnerstag, 30.06.2022
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Rubrik:

»Tagebuch eines Wahnsinnigen« - nach Nikolai Gogol

Szenisches Projekt

Fassung für Theater von Werner Buhss / R: Seebruch, B + K: Heide, D: Herlemann / Mit: Kanonik

Aksenti Poprischschtin, ein kleiner Ministerialbeamter, verweigert sich radikal. Gekränkt durch die ihm zugewiesene gesellschaftliche Rolle, erschafft er sich seine eigene Realität, in der Hunde sprechen können und ein subalterner Beamter zum spanischen König gekrönt werden kann. Im Rahmen von „Pay Attention!“ sucht sich Poprischtschin eine neue Wirkungsstätte im Stadtarchiv Leipzig, wo ihm zur Schöpfung neuer Wirklichkeiten modernste Recherchetechnologie zur Verfügung steht.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstalter

Schauspiel Leipzig
Schauspiel Leipzig

Standort anzeigen

siehe auch: Residenz

Das Schauspiel Leipzig versteht sich als Stadttheater für die Stadt Leipzig. Ästhetische Vielfalt als Antwort auf die Vielfalt, die die Stadt Leipzig bestimmt, prägnante Regiehandschriften, lebendige Debatten und zahlreiche Begleitangebote prägen den Stil des Hauses. Seit 2013 setzen Intendant Enrico Lübbe und sein Team ihr Konzept eines progressiven Stadttheaters um, entsprechend der Unterschiedlichkeit und Interessenbreite, wie sie in Leipzig tagtäglich zu erleben ist.

Das Theater verfügt über drei Spielstätten. Kennzeichnend für die programmatische Arbeit im Schauspielhaus sind szenische Doppelbefragungen, in denen sich Antike und Gegenwart spiegeln und begegnen, aber auch die Auseinandersetzung mit epochalen Klassikern und die Auseinandersetzung um Fragestellungen der jüngsten Vergangenheit bestimmen den Spielplan.

Die Spielstätte Diskothek widmet sich ausschließlich der Gegenwartsdramatik und der nachhaltigen Förderung junger Autorinnen und Autoren.

Die Residenz in der alten Baumwollspinnerei in Plagwitz hat sich als Koproduktions- und Veranstaltungsort für frei produziertes performatives Theater auch international etabliert.

Für Gäste der Stadt und Publikum mit internationalem Hintergrund bietet das Schauspiel Leipzig regelmäßig Vorstellungen mit englischen Übertiteln an.

Informationen zum Veranstaltungsort

  • Stadtarchiv Leipzig
  • Straße des 18. Oktober 42
  • 04103 Leipzig

Standort anzeigen

Anmeldung unter stadtarchiv@leipzig.de oder telefonisch beim Benutzerdienst 0341 123-3810

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Bühne