Veranstaltungsdetails

Datum:
Sonntag, 26.06.2022
Uhrzeit:
17:00 Uhr
Rubrik:

»Tannenhäuser« - Richard Wagner

roße romantische Oper in drei Akten | Text vom Komponisten | Dresdner Fassung | Koproduktion der Opera Vlaanderen und des Teatro La Fenice di Venezia | In deutscher Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln | Spieldauer ca. 4 Stunden | Zwei Pausen

Eine Gesellschaft, die sich in einem öffentlichen Schlagabtausch über Kunst streitet, allein diese Szenerie macht Richard Wagners »Tannhäuser« heute schon wieder genauso revolutionär wie damals, als der Komponist mit seiner Titelfigur Heinrich einen Außenseiter auf die Bühne stellte, der mit seinem unkonventionellen Verhalten die Menschen vor den Kopf gestoßen hat.

Wagners »große romantische Oper« rückt ein Lebensthema in den Mittelpunkt, das für den Menschen wie den Künstler gleichermaßen prägend war. Es ist die Zerrissenheit zwischen Liebe und Lust, Individuum und Gesellschaft, Kunst und Politik und der unbedingte Wille, diese Gegensätze im Kunstwerk aufzuheben. Hinter der Suche nach einer Ganzheit jenseits bürgerlicher Moralvorstellungen, religiöser Bigotterie und politischer Reglementierung verbirgt sich zugleich die Sehnsucht nach persönlicher Erlösung, die seine Figuren umtreibt. Als sich Elisabeth vor der Wartburggesellschaft zu Heinrich bekennt, ist er bereit sein Leben zu ändern und begibt sich auf eine Pilgerreise in die Heilige Stadt Rom, wo er sich eine Antwort auf seine Lebensfragen erhofft. Aus Rom zurückgekehrt, erfährt der vollkommen Desillusionierte, dass Elisabeth für ihn in den Tod gegangen ist. Gibt es für ihn doch noch eine Hoffnung auf Gnade?

Veranstaltung im Rahmen von: WAGNER 22 - Wagner-Festtage der Oper Leipzig

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch HIER über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Bühne