Veranstaltungsdetails

Datum:
Donnerstag, 24.06.2021
Uhrzeit:
21:00 Uhr - 21:25 Uhr
Rubrik:

LE CLÛB VIRALE »Frühjahrsputz«

Open-Screen-Show mit Wenzel Banneyer & Gästen

Die Open-Screen-Show „LE CLÛB VIRALE“ mit Ensemblemitglied Wenzel Banneyer & Überraschungsgästen wird live aus dem Schauspiel Leipzig gestreamt. In 25 Minuten erlebt das Publikum hygienisch einwandfreien Vollkontakt mit bester Unterhaltung – mit Showband, Talks und Live-Cartooning. Live – und nur live! – über die Webseite und den YouTube Kanal des Schauspiel Leipzig. 

  • Internet: www.youtube.com/channel/UCwWXSOG9HS0lr-Nga8Et-Gg
  • Foto © Rolf Arnold
    Foto © Rolf Arnold

    Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Informationen zum Veranstaltungsort

    Schauspiel Leipzig
    Schauspiel Leipzig

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Die Spielstätte Diskothek befindet sich in der Bosestr./Ecke Dittrichring und die Spielstätte Residenz inmitten der Baumwollspinnerei Leipzig. Das Schauspielhaus entstand 1955/56 durch Um- und Ausbau des 1943 zerstörten Centraltheaters, das 1902 als Operettentheater ins Leben gerufen wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg sollte ein modernes Theaterhaus entstehen. 1945/46 wurde es zunächst provisorisch zum Schauspielhaus umgebaut. Die Architekten Souradny, Herbst und Brummer gestalteten den stattlichen Bau inklusive Dreh- und Wagenschiebebühne.

    Die Einweihung des neuen Theaterhauses fand am 1. März 1957 mit einer Aufführung von Schillers Wallenstein statt. In den Jahren 2003 bis 2006 wurde die Außenfassade des Theaters in der Bosestraße renoviert. Insgesamt haben 666 Personen im Saal Platz.

    siehe auch: Residenz

    Tipps für die nächsten Tage

    Top-Veranstaltungen

    TOP-TIPP: Ausstellung

    Carolas Garten mit neuem Insektenmodellen, Foto: Tom Schulze, © asisi

    aktuell im Panometer Leipzig

    »Carolas Garten - Eine Rückkehr ins Paradies«

    Yadegar Asisis 360°-Panorama verlängert bis 2022

    Einzigartige Kunst im Industriedenkmal - das verspricht das Panometer Leipzig mit seinen wechselnden 32 Meter hohen Rundbildern des Künstlers Yadegar Asisi. Das aktuelle 360°-Panorama CAROLAS GARTEN lässt Sie auf die Größe eines Insekts »schrumpfen« und die heimische Natur noch einmal vollkommen neu entdecken. Perfekt für alle kleinen und großen Gäste. TIPP: Ab sofort ist ein Besuch auch wieder im Rahmen öffentlicher Rundgäng und Familienführungen möglich. Mehr Informationen auf panometer.de»Der Garten ist die deutlichste Allegorie für die menschliche Seele. Ein Blick vor die eigenen Füße eröffnet das Verständnis für ein ewig existierendes, wunderschönes Universum. Sich dessen immer wieder bewusst zu werden, hilft vielleicht auch zu verstehen, ein Bestandteil des komplexen Kreislaufs aus Werden, Wachsen und Vergehen zu sein. Dieses Projekt ist für mich, wie alle anderen auch, jedoch nicht vollendet. Im zweiten Ausstellungsjahr werden wir das Konzept um ausgewählte Objekte und Pflanzen-Plastinationen von Julia Stoess und Mirko Wölfling ergänzen.« Yadegar Asisi.Seit Anfang 2019 zeigt das Panometer Leipzig Yadegar Asisis 360°-Panorama CAROLAS GARTEN ?Euro« EINE RÜCKKEHR INS PARADIES und begeisterte seitdem weit über 250.000 Besucher. Das 32 Meter hohe Rundbild ermöglicht dank eines Perspektivwechsels, in welchem der Besucher auf die Größe eines Insektes »schrumpft«, eine vollkommen neue Betrachtung der heimischen Natur. Die Ausstellung wurde um verschiedene XXL-Insektenmodelle von Julia Stoess, spannende 3D-Exponate und multimediale Installationen erweitert. Der Garten und die darin befindlichen Bewohner sollen den Besuchern so noch nähergebracht werden. Die Hamburgerin Julia Stoess arbeitete bereits für das AMAZONIEN Panorama mit Yadegar Asisi zusammen und realisierte für die damalige Ausstellung das überlebensgroße Modell einer Stechmücke. Für die Erweiterung des aktuellen 360°-Panoramas steuerte sie nun acht Modelle heimischer Insektenarten in einer bis zu 250-fachen Vergrößerung bei, wie etwa das Modell eines Feldmaikäfers oder der für Honigbienen schädlichen Varroamilbe. Weiterhin können sich kleine und große Entdecker auf neue Exponate Yadegar Asisis selbst freuen, der sich für die Objekte einmal mehr von Pflanzen und Insekten in der Natur inspirieren ließ. Das Panorama CAROLAS GARTEN wird mitsamt der Ausstellungserweiterung noch bis mindestens Ende 2022 in dem ehemaligen Gasometer zu sehen sein.