Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Sonntag, 25.10.2020
Uhrzeit:
15:00 Uhr
Rubrik:

Magdeburger Zwickmühle »Alle für keinen, keiner für alle«

Ein politisch-satirisches Kabarettprogramm mit Marion Bach und Hans-Günther Pölitz

Gründete Alexandre Dumas in seinem Roman „Die drei Musketiere“ die erste
kommunistische Parteigruppe? Dachte Bertolt Brecht mit seiner Forderung: „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“ an eine bestimmte Speisenfolge?

Komponierte Hanns Eisler das Lied „Vorwärts und nicht vergessen!“ für eine Alzheimer-Selbsthilfegruppe? Oder doch für Bundestagsabgeordnete? Gibt es zwischen beiden überhaupt einen Unterschied? Wenn nein, warum
nicht?

Wird Bayern München auch im nächsten Jahr wieder Meister? Wie wird das Wetter zu Weihnachten?

Genau diese Fragen werden in diesem Programm … nicht gestellt. Vielleicht im Nächsten.

Veranstaltung im Rahmen von: Lachmesse 2020

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Kabarett Leipziger Pfeffermühle »Provinzredaktion«, Bild: St. Richter
Kabarett Leipziger Pfeffermühle »Provinzredaktion«, Bild: St. Richter

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Bis zum unrühmlichen Ende der DDR befand sich das Ensemble auf einer ständigen Gratwanderung zwischen eigenem Anspruch und demütigender Zensur. Die politische Satire musste sich hinter doppelbödigen Pointen oder zwischen den Zeilen verstecken.

Heute sind hier andere Töne zu hören. Das Kabarett sucht ständig nach neuen Formen und Mitteln, um sich in diesen turbulenten Zeiten Gehör zu verschaffen. Die "Pfeffermüller" setzen dabei auf eine Mischung aus zeitgemäßer Unterhaltung und künstlerischer Tradition. Neben bissigen Pointen und deftigem politischen Witz gibt es geschliffene Dialoge, komödiantische Spielszenen und Gesangsnummern, die unter die Haut gehen. Showvergnügen als Mittel zum Zweck des Denkvergnügens.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Kabarett