Veranstaltungsdetails

Ort:
Schauspiel Leipzig | Große Bühne
Datum:
Freitag, 30.04.2021
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Rubrik:

»La Bohème« - Leipzig Ost / Träume

Premiere / Ein Musiktheaterprojekt von Anna-Sophie Mahler und Anne Jelena Schulte

La Bohème. Eine junge 4er-WG in einer Metropole. Eines Abends klopft es an der Tür. Eine junge Frau, Mimi, die Nachbarin, steht mit „eiskalten Händchen“ auf der Schwelle und bittet um Hilfe: Von nebenan bricht plötzlich eine andere Wirklichkeit herein, die die Tür zu neuen Aufbrüchen, in eine unbekannte wie ungewisse Zukunft, weit aufhält.
„An Träumen und Luftschlössern ist meine Seele Millionärin“, heißt es in Giacomo Puccinis Oper „La Bohème“. Sein zeitloser Opernstoff verbindet sich in dieser Inszenierung mit verschiedenen Zeitebenen der Stadt Leipzig und ihren Bewohnern. Zwischen Utopie und harter Realität, Selbstverwirklichung und Anpassung reagieren und verändern sich Lebenskonzepte und Träume. Sie kommen wieder, wiederholen sich in wechselnden Gewändern, nehmen verschiedene Abzweigungen oder verlaufen sich in Sackgassen. Welcher Traum klopft in den verschiedenen Zeitschichten an die Tür?

Biographien werden mit Motiven von „La Bohème“ kontrastiert. Regisseurin Anna-Sophie Mahler und Autorin Anne Jelena Schulte fragen, was die Freunde einer Künstler-WG, eine Wohngemeinschaft in Leipzig kurz vor und nach dem Mauerfall sowie die Bewohner eines gehypten Leipziger Szene-Viertels von heute gemeinsam haben. Sie spüren auf der Grundlage von Interviews Erinnerungen nach und darin den Visionen und Hoffnungen an einem spezifischen Ort in unterschiedlichen Zeiten. Daraus lassen sie eine Inszenierung an der Schnittstelle von Musik und Theater entstehen. „Lebwohl, Traum der Liebe“, singt Rodolfo im Schlussakt der Oper. Was ist aus den jugendlichen Vorstellungen von einer gerechteren Welt geworden? Welche Sehnsüchte haben sich erfüllt, welche wurden aufgegeben, welche Träume beseelen noch immer?

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Schauspiel Leipzig
Schauspiel Leipzig

Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

Standort anzeigen

Die Spielstätte Diskothek befindet sich in der Bosestr./Ecke Dittrichring und die Spielstätte Residenz inmitten der Baumwollspinnerei Leipzig. Das Schauspielhaus entstand 1955/56 durch Um- und Ausbau des 1943 zerstörten Centraltheaters, das 1902 als Operettentheater ins Leben gerufen wurde. Nach dem zweiten Weltkrieg sollte ein modernes Theaterhaus entstehen. 1945/46 wurde es zunächst provisorisch zum Schauspielhaus umgebaut. Die Architekten Souradny, Herbst und Brummer gestalteten den stattlichen Bau inklusive Dreh- und Wagenschiebebühne.

Die Einweihung des neuen Theaterhauses fand am 1. März 1957 mit einer Aufführung von Schillers Wallenstein statt. In den Jahren 2003 bis 2006 wurde die Außenfassade des Theaters in der Bosestraße renoviert. Insgesamt haben 666 Personen im Saal Platz.

Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Bühne