Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Mittwoch, 05.02.2020
Uhrzeit:
19:00 Uhr
Rubrik:

»Das poltische Quartett«

Neue gesellschaftspolitische Bücher in der Diskussion

Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft, Medien und Kultur diskutieren über aktuelle politische Bücher. Die Gespräche orientieren sich am legendären „Literarischen Quartett» von Marcel Reich-Ranicki, wollen aber weder Kopie noch Satire sein. Vielmehr geht es um fachkundige,
widerstreitende und pointierte Auseinandersetzungen.

Im Gespräch sind Jan Emendörfer (Chefredakteur der LVZ), Dirk Panter (Mitglied des Sächsischen Landtages), Claudia Euen (freie Journalistin) und Prof. Dr. Andrea Kern (Uni Leipzig).

Die zu besprechenden Bücher sind:

Ilko-Sascha Kowalczuk: „Die Übernahme. Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde“

Ulrike Herrmann: „Deutschland, ein wirtschaftsmärchen. Warum es kein wunder ist, dass wir reich geworden sind“

Paul Collier: „Sozialer Kapitalismus. Mein Manifest gegen den Zerfall der Gesellschaft“

Steffen Mau: „Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft“

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Der Eintritt ist frei.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen