+++ Ohne Kultur wird es still und der Verantaltungskalender im November leer. Mit Inkrafttreten der neuen Regelungen, finden vom 2. bis 30. November 2020 nur vereinzelt Vor-Ort-Veranstaltungen, dafür aber vermehrt Online-Veranstaltungen statt, Kultureinrichtungen bleiben geschlossen. +++

Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 16.10.2020 bis Sonntag, 08.11.2020
Rubrik:

Zwischen Alltag und Revolution

Fotoausstellung

Vom 16. Oktober bis 8. November findet die historisch-künstlerische Auseinandersetzung der naTo mit den Revolutionsjahren 1918–1923 statt. Zehn Stelen gewähren mehrere Wochen lang einen Einblick in die Lebenswelten der Bevölkerung im Leipzig der unruhigen Nachkriegszeit. Die Ausstellung bildet den Kern des Projekts »Alltag / Revolution. Leipzig 1918–1923« mit einem Rahmenprogramm vom 15. Oktober bis zum 16. November in der naTo, im UT Connewitz und online.

Die revolutionären Jahre 1918–1923 zählen zu den wichtigsten und zugleich am wenigsten thematisierten Ereignissen der deutschen Zeitgeschichte. Der Umsturz brachte das Frauenwahlrecht, den Achtstundentag und die Etablierung von Betriebsräten, erstmals wurde der Freistaat Sachsen ausgerufen. Ausstellung und Rahmenprogramm wollen die Lücken der bisherigen historisch-gesellschaftlichen Auseinandersetzung schließen und widmen sich dabei vor allem dem Verhältnis von Alltag und Revolution. In einer multiperspektivischen Betrachtung durch Vorträge und Diskussionen, aber auch Theater, Musik und Film werden Herausforderungen und Hoffnungen gleichermaßen eingefangen und eingeordnet. Der Vortrag Dr. Johanna Sängers vom Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig am 15. Oktober – »Den Frieden hatten wir uns anders vorgestellt…« – widmet sich Fakten, Mythen und Meinungen der Revolutionsjahre und eröffnet damit gleichzeitig das Rahmenprogramm zur Ausstellung, das sich bis in den November hinein zieht.

Die naTo ist ein Soziokultureller Verein, der für die Ausrichtung außergewöhnlicher Live-Konzerte sowie für die Förderung von Theaterprojekten, Nachwuchskünstlern und soziokulturellen Projekten jenseits des Mainstreams bekannt ist. In den 80er Jahren begann die spannende Geschichte des Hauses auf der Karl-Liebknecht-Straße. Heute ist die naTo eine kulturelle Institution im Leipziger Süden.

Eintritt frei

  • Internet: www.alltagrevolution-leipzig.de
  • Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

    Lageplan anzeigen

    Ausstellungsort

    Promenaden Hauptbahnhof, Foto: Daniel Reiche
    Promenaden Hauptbahnhof, Foto: Daniel Reiche

    Hinweis: Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch auf der Webseite des Veranstaltungsortes über die derzeit geltenden Bestimmungen zum Schutz vor Covid-19 hinsichtlich Zugang, Hygiene und Abstände.

    Standort anzeigen

    Leipzigs Hauptbahnhof ist der größte europäische Kopfbahnhof und bietet mit den „Promenaden Hauptbahnhof“ ein modernes Shopping-, Dienstleistungs- und Servicezentrum. Hier genießen Sie ein spektakuläres Ambiente und gleichzeitig lädt eine große Produktvielfalt zum Shoppen ein.
    In den Promenaden Hauptbahnhof sind auf drei Ebenen 140 Geschäfte angesiedelt, die Montag bis Samstag von 10:00 bis 21:00 Uhr sowie sonntags von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet haben. Damit ist der Bahnhof viel mehr als nur ein Ankunfts- und Abfahrtsort. Er gilt als zentrale Anlaufstelle zum Einkaufen sowie für Tagesausflüge in die Leipziger Innenstadt. Das günstige City Parken mit 1.300 vorhanden Parkplätzen, verteilt auf zwei Parkhäuser, erleichtert das Shoppingerlebnis für Autofahrer.

    Weitere Veranstaltungen unter der Rubrik: Ausstellung