Veranstaltungsdetails

Ort:
Oper Leipzig | und Schaub├╝hne Lindenfels
Datum:
Samstag, 08.02.2020 bis Samstag, 27.06.2020
Rubrik:

Gegen das Vergessen

zum 75. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz-Birkenau

»Leben? Oder Theater?« so lautet der Titel eines zwischen den Jahren 1940 und 1942 entstandenen Werkzyklus‘ der Berliner Malerin Charlotte Salomon, die 1943 nach Auschwitz deportiert und dort wie Millionen von Menschen, darunter auch der Komponist Viktor Ullmann, ermordet wurde. Im Jahr 2020 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zum 75. Mal. Gleichzeitig feiern wir das Jahr der Befreiung von der Nazi-Diktatur. Die Oper Leipzig widmet diesem historischen Datum einen Themenschwerpunkt in der Saison 2019/2020.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.