Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.

Veranstaltungsdetails

Datum:
Dienstag, 26.11.2019
Uhrzeit:
11:00 Uhr

»Knusper, Knusper, Knäuschen« - Engelbert Humperdinck

»Hänsel und Gretel« in einer Fassung für junge Zuschauer, 6plus

»Hänsel und Gretel mobil« – Engelbert Humperdincks berühmte Märchenoper in der Bearbeitung von Rainhard Leuscher, mit Dialogen und in der Inszenierung von Gundula Nowack – steht auch auf dem Spielplan des Konzertfoyers. Ganz anders als in der großen Aufführung auf der Opernbühne erleben die Kinder hautnah das Zusammenwirken des Gewandhausorchesters und der Opernsolisten und können den Dirigenten direkt bei der Arbeit beobachten. Und nicht zuletzt ist es für die Kinder spannend zu erleben, was sich auch die Mitarbeiter der Bühnentechnik alles überlegt haben, um sie in eine zauberhafte Theaterwelt zu entführen, die als Zeitreise in die Entstehungszeit der Oper führt.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Eingabe der Veranstaltungen erfolgt mit großer Sorgfalt. Dennoch kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Bitte schauen Sie ggf. auch auf die Seite des Veranstalters/Veranstaltungsortes.

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof
Oper Leipzig, Foto: Kirsten Nijhof

Standort anzeigen

Bereits 1693 wurde das erste Leipziger Opernhaus am Brühl gegründet. Damit war es das dritte bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg.

Die gesamte Operngeschichte war geprägt durch zahlreiche Uraufführungen und das Wirken berühmter Komponisten und Dirigenten. Seit 1840 ist das Gewandhausorchester bei jeder Aufführung dabei.

Das heutige Opernhaus am Augustusplatz wurde 1960 eröffnet. Große Namen haben Leipzigs Operngeschichte geprägt, z.B. Georg Philip Telemann, Gustav Mahler und Albert Lotzing. Auch in der Nachkriegszeit brillierte das Ensemble der Oper mit spektakulären Uraufführungen und Premieren, vor allem unter Joachim Herz und Udo Zimmermann.