Veranstaltungsdetails

Ort:
Haus des Buches | Literaturcafé
Datum:
Mittwoch, 28.08.2019
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Rubrik:

Ausstellungseröffnung: Gerhard Gäbler »Land ohne Wiederkehr«

Fotografien aus der DDR von 1978 bis 1990

Der Leipziger Fotograf Gerhard Gäbler porträtiert ein Land im Wartezustand: Seine Bürger warten in langen Reihen vor dem Delikatessenladen, sie warten auf eine Wohnung, einen Trabi, ihren Auftritt bei der Misswahl, eine Zulassung zum Studium, den Ausreiseantrag. Sie warten auf Veränderung. »Wie sieht so etwas aus? Gerhard Gäblers Fotografien aus jenen Jahren vermögen es zu zeigen. Sie können es, weil sie mehr sind als einfache Abbilder einer längst verschwundenen Realität. Sie sind künstlerisch verdichtete Parabeln eines Landes ohne Wiederkehr, das dennoch bis heute Teil des Bewusstseins der Menschen ist, die darin gelebt haben.« (Bernd Lindner) Als Chronist einer vergangenen Zeit, eines entfernten Landes, spiegeln Gäblers Bilder immer auch die Verhältnisse der sozialistischen Gesellschaft bis 1989. Allgemeingültiges fotografisch durch Einzelfälle zu erzählen, das Lebensgefühl ganzer Generationen in einem Moment abzubilden, das ist die Kunst in den Fotografien Gerhard Gäblers.

1952 in Leipzig geboren, studierte Gäbler zunächst Chemie. Ab 1977 fotografierte er als Autodidakt in seiner Freizeit, dokumentierte aber auch den DDR-Arbeitsalltag sowie den schrittweisen Verfall seines Wohnviertels in der Leipziger Ostvorstadt. Von 1986 bis 1992 studierte er Fotografie an der Leipziger HGB, wurde freischaffender Fotograf und stellte aus u.a. in Leipzig, Paris, Nancy, Grenoble, Hamburg, Magdeburg, Mannheim und Berlin. Ein großer Teil der Ausstellung ist seiner Heimatstadt Leipzig gewidmet, gezeigt werden aber auch Aufnahmen aus dem näheren und weiteren Umland sowie aus Berlin. 2015 erschien der zugehörige Fotoband »Zeit ohne Wiederkehr« im Mitteldeutschen Verlag.

Eintritt frei
Veranstaltung des Literaturhauses Leipzig e.V. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, das Kulturamt der Stadt Leipzig und die Sächsische Aufbaubank nach der »Förderrichtlinie Revolution und Demokratie«.

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung: Gerhard Gäbler »Land ohne Wiederkehr«

Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Standort anzeigen

Seit März 1996 ist das Kuratorium Betreiber des Veranstaltungs- und Ausstellungszentrums im vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. errichteten Haus des Buches. Jährlich besuchen mehr als zehntausend Gäste die öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen.