Veranstaltungsdetails

Datum:
Freitag, 14.06.2019 bis Dienstag, 31.12.2019
Rubrik:

»BACH Experience«

Wenn Musik zu Farben wird – Kunstkraftwerk präsentiert multimediale Lichtshow

Das Zentrum für digitale Kunst zeigt zu Bachs Kompositionen 360-Grad-Lichtshow von Stefano Fake

Musik erzeugt Bilder im Kopf. Wie wäre es, wenn wir diese Bilder mit anderen teilen könnten? Der italienische Multimediakünstler Stefano Fake lässt sich von den Kompositionen Johann Sebastian Bachs inspirieren und teilt mit den Zuschauern seine visuelle Vision davon, wie aus Tönen Gestalten und Farben werden. Zum Bachfest bringt das Kunstkraftwerk ab dem 14. Juni die farbenprächtige 360-Grad- Projektion an die charakterstarken Mauern des alten Leipziger Heizkraftwerkes.

Schon die Projektionen zu Leonardo da Vinci, Hundertwasser oder Alice im Wunderland haben Musik und Bilderwelten zu einem Gesamterlebnis verbunden. Bei der BACH Experience sind Ausgangspunkt und Inspirationsquelle allerdings nicht die Bilder, sondern die Musik. Stefano Fake lässt sich von den majestätischen Kompositionen Bachs inspirieren und schafft damit ein immersives Erlebnis. „Immersiv“ heißt hier, dass Musik, Farben und Architektur zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen, dass den Zuschauer in den Mittelpunkt stellt und völlig einnimmt.

Der italienische Multimediakünstler Stefano Fake schafft in seiner Kunst umfassende Erlebnisse mit Licht, Video, Film, Fotografie und Skulpturen. 2001 gründete er die „Fake Factory“ (thefakefactory.com), mit der er mehrfach prämierte Videoinstallationen geschaffen hat. Fake gilt als einer der wichtigsten Vertreter im wachsenden Feld der immersiven Kunst.

Die Show dauert ca. 30 Minuten und läuft von Di bis So stündlich zwischen 10 - 18 Uhr

Bach Experience, Grafik: Kunstkraftwerk Leipzig
Bach Experience, Grafik: Kunstkraftwerk Leipzig
Lageplan anzeigen

Informationen zum Veranstaltungsort

Foto © Immersive Art Factory
Foto © Immersive Art Factory

Standort anzeigen

Das Kunstkraftwerk Leipzig profiliert sich seit 2016 als europäischer Hotspot für Digitale Kunst. Vielbeachtete Ausstellungen überzeugten seither rund 100.000 Besucher aus dem In- und Ausland. Schwerpunkt sind immersive Kunstprojekte, die in außergewöhnlicher Weise mit ihrer industriellen Umgebung korrespondieren, verschiedene Kunstformen und Technologien miteinander verknüpfen und zugleich die Interaktion zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter herausfordern. Für raumgreifende Erlebnisse sorgt das größte Videoprojektionssystem Deutschlands.